0:0! Sturm & Rapid haben das Verlieren verlernt

Sturm Graz und Rapid Wien trennten sich im Bundesliga-Topspiel mit 0:0. Beide verlängerten ihre beeindruckenden Serien.
Am Samstag gab es im großen Bundesliga-Kracher zwischen Sturm Graz und Rapid Wien keinen Sieger. Das Spiel zwischen dem Leader und dem Tabellendritten endete mit einem torlosen Remis. Sturm bleibt somit auf jeden Fall Tabellenführer. Verfolger Red Bull Salzburg hat vier Punkte Rückstand, spielt am Sonntag in St. Pölten.

Sturm war im Top-Spiel der Runde das aktivere Team. Die Blackys und Rapid neutralisierten sich über weite Strecken des Matches. Die Grazer kombinierten sich aber einige Male durch die Wiener Abwehrreihe, scheiterten stets an Torhüter Richard Strebinger. Die beste Chance ließ Deni Alar in der zweiten Spielhälfte liegen, als er allein vor dem gegnerischen Tor zum Kopfball kam, diesen aber zu zentral ansetzte.

Knapp 16.000 Zuschauer sahen in der Merkur Arena ein kampfbetontes Spiel zweier defensiv gefestigten Mannschaften. Highlights waren allerdings Mangelware. Sturm schaffte es, die Hütteldorfer Offensive rund um Philipp Schobesberger, Louis Schaub und Georgi Kvilitaia weitgehend auszuschalten. Einzig aus einer Abseitsposition wurde Rapid gefährlich, das Schiedsrichter-Trio pfiff Boli Bolingoli aber korrekterweise zurück.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Sturm ist in der Liga somit schon seit sechs Spielen ungeschlagen. In Wien ist die letzte Niederlage schon fast in Vergessenheit geraten. Seit mittlerweile neun Spielen errangen Trainer Goran Djuricin und sein Team mindestens einen Punkt.

Franco Foda erreichte stellte sein Team im ersten Match nach der Bestellung zum ÖFB-Teamchef gut ein und erreichte einen Punkt.





(Heute Sport)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
GrazNewsSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren