0:1 - Kroatien besiegt schwaches ÖFB-Team

- Erste Pleite für Österreich im neuen Länderspieljahr: Ex-Rapid-Stürmer Bilic trifft knapp vor Schluss (86.) - Goalie Macho stärkster Mann in schwacher Heimelf; Prödl, Harnik und Janko enttäuschten in Klagenfurt
Erste Niederlage für Österreichs Fußball-Nationalmannschaft im Länderspieljahr 2010. Nach dem 2:1-Erfolg über Dänemark verlor die Elf von Coach Didi Constantini gegen Kroatien verdient mit 0:1 (0:0).

Macho und Korkmaz überzeugten

Bitter: Österreichs Team hatte gegen ersatzgeschwächte Gäste überhaupt keine Chance. Nur Goalie Jürgen Macho und Flügelflitzer Ümit Korkmaz zeigten vor 20.000 Zuschauern (Minusrekord bei Länderspielen) Teamreife. Anders Kroatien: Modric, Petric und Jelavic (der einzige Rapidler in den Startformationen) kamen immer wieder gefährlich vor das heimische Tor. In Hälfte eins rettete Macho gegen Modric (13., 33.), Petric (19.) und Jelavic (37.) das 0:0. Österreich wurde nur ein Mal durch Janko gefährlich (22.), sonst blieben Offensiv-Momente Mangelware. Der schwache Harnik wurde bereits nach 39 Minuten durch Klein (feierte sein Teamdebüt) ersetzt. Das änderte freilich nichts am kläglichen Spiel der Heimelf.

Fuchs trifft eigene Latte

Das Sturmduo Wallner und Janko war auch in Hälfte zwei abgemeldet, Junuzovic mit der Spielmacherrolle überfordert und die Kroaten einfach zu stark. In Minute 75 rettete Macho noch in höchster Not, eine Minute später traf Fuchs per Kopf die eigene Latte, kurz vor Schluss schlug es dann aber doch noch ein: Der eingewechselte Ex-Rapid-Stürmer Bilic bezwang Macho zum 0:1 (86.) und fixierte damit den schon fünften Sieg der Kroaten im fünften Spiel gegen Österreich.

Lesen Sie auf der zweiten Seite die Stimmen zum Spiel

Didi Constantini (Österreich-Teamchef): "Heute hat man den Klasseunterschied gesehen. Wir haben uns bemüht, konnten die Kroaten aber nicht oft ärgern. Dafür reicht unsere Qualität nicht. Martin Harnik ist gar nichts gelungen. Ümit Korkmaz und Jürgen Macho haben dafür aber großartig gespielt.

Slaven Bilic (Teamchef Kroatien): "Ich bin sehr zufrieden! Mein Team hat heute eine gute Leistung gezeigt und verdient gewonnen. Österreich hatte sehr gute Momente, machmal hat einfach das Glück gefehlt. Bei der EM-Qualifikation ist für euch sicher einiges möglich.

Jürgen Macho (ÖFB-Torhüter): "Das ist sehr ärgerlich! Wir haben achtzig Minuten gut mitgespielt und einmal nicht aufgepasst. Gegen einen Gegner wie Kroatien darf das nicht passieren, die nützen das eiskalt aus. Aber wir dürfen das Resultat nicht negativ sehen, wir haben lange gut mitgehalten.

Österreich - Kroatien 0:1 (0:0)

Wörthersee-Stadion Klagenfurt, SR Kevin Blom (NED)

Tor:0:1 (86.) Bilic

Österreich: Macho - Prödl, Dragovic, Ortlechner, Fuchs - Harnik (39. Klein), Schiemer, Junuzovic, Korkmaz (73. Drazan) - Janko, Wallner (63. Leitgeb)

Kroatien:Subasic - Srna, Schildenfeld, Simunic, Strinic - Mandzukic, Dujmovic (78. Pokrivac), Vukojevic , Modric - Petric (60. Bilic), Jelavic (67. Gabric)

Gelbe Karten:keine

Die Besten:Korkmaz, Macho bzw. Srna, Modric, Jelavic, Mandzukic
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen