0:1! Sturm verliert auch zweites Spiel unter Vogel

Sturm Graz und Trainer Heiko Vogel, das passt noch nicht ganz zusammen. Gegen den WAC gab es eine 0:1-Heimpleite. Mattersburg siegte in St. Pölten.

Winterkönig Sturm Graz ist noch überhaupt nicht im Frühjahr angekommen. Nach dem 0:1 gegen Mattersburg zum Auftakt, gab es auch im Heim-Debüt von Trainer Heiko Vogel einen Rückschlag. Der WAC entschied das Pack-Derby mit 1:0 für sich.

So schnell kann es in der Bundesliga gehen! Nachdem Meister Salzburg am Nachmittag Altach auswärts mit 1:0 besiegte, war Sturm gegen den WAC gefragt. Die Grazer leisteten sich aber bereits die zweite 0:1-Niederlage in Folge und haben dadurch schon fünf Punkte Rückstand auf die Bullen aufgerissen.

WAC jubelt in Graz

Der WAC überraschte in der Merkur Arena und entführte drei Punkte. Das System von Sturm-Coach Heiko Vogel funktioniert noch nicht wirklich. Majeed Ashimeru glückte der Siegtreffer für die Kärntner nach 50 Minuten.

Die Wolfsberger durften gleich doppelt jubeln, denn in St. Pölten gehen schön langsam die Lichter aus. Mattersburg schlug das Tabellenschlusslicht mit 3:0 in der NV Arena. Damit beträgt der Abstand des SKN zum WAC schon 13 Punkte.

"Ich muss mir Gedanken machen"

Heiko Vogel zeigte sich nach seiner zweiten Niederlage in Folge wortkarg, nahm die Schuld aber auf sich. "Es gibt nur einen Einzigen, der die 100-prozentige Verantwortung trägt: Das bin ich. Ich muss mir Gedanken machen", analysierte der Nachfolger von Franco Foda bei Sky. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sturm GrazSport-TippsFussballBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen