1:1 durch Tormannfehler bei Ried gegen Rapid

Gewinner gab es beim Match Ried gegen Rapid am Samstag keinen, jedoch zwei Verlierer. Die Tormänner patzten beide. Gebauer ließ ein "Gurkerl" durch, aber auch Payer glänzte nicht. Die Mannschaften mussten sich mit einem 1:1 zufrieden geben.

Gewinner gab es beim Match Ried gegen Rapid am Samstag keinen, jedoch zwei Verlierer. Die Tormänner patzten beide. Gebauer ließ ein "Gurkerl" durch, aber auch Payer glänzte nicht. Die Mannschaften mussten sich mit einem 1:1 zufrieden geben.

Christopher Trimmel gelang in der 25. Minute ein "Gurkerl" bei Thomas Gebauer. Dem Deutschen rollte der Ball nach einem 20-Meter-Schuss von Trimmel zwischen den Beinen durch.

Nur vier Minuten später konnte auch Helge Payer ein Tor von Nacho nicht halten. Der flache Schuss ging ins kurze Eck und sorgte in der 29. Minute für den Ausgleich.

Ried, punktemäßig gleichauf mit Rapid, kann in den vergangenen zehn Runden damit eine Bilanz von nur einer Niederlage aufweisen. Für Rapid setzt sich mit diesem Spiel der Trend fort, dass sie gegen Ried nicht viele Chancen haben. In acht Pflichtspielen gelang ihnen nur ein Sieg. 

Auch dieses Samstagsspiel ließ keine Fußballherzen höher schlagen. Genau wie im Match mussten sich die Fans mit einer eher faden Partie zufriedengeben.

. Mit vielen hohen Bällen bestimmten die Wiener zwar die Partie, am Ausgang änderte das aber nichts.  ÖFB-Teamchef Marcel Koller wurde Zeuge der schwunglosen Partie.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen