1:3! Dämpfer für Leipzig, Manchester City ist durch

Wer gewinnt die Champions League?
Wer gewinnt die Champions League?
zum Duell
RB Leipzig muss nach einem 1:3 gegen Porto um den Aufstieg ins Achtelfinale der Champions League bangen. Bereits fix in der K.o.-Phase: Manchester City.
Rückschlag für RB Leipzig! Die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl musste sich am vierten Champions-League-Spieltag auswärts beim FC Porto mit 1:3 geschlagen geben.

Die Folge: In Gruppe G rutschten die "Bullen" auf Rang drei zurück. Zwei Punkte fehlen nun auf die Portugiesen.

Hector Herrera brachte die Hausherren mit dem ersten Torschuss bereits früh in Führung (13.). Nach der Pause keimte bei Leipzig Hoffnung auf: ÖFB-Legionär Marcel Sabitzer spielte Timo Werner ideal frei. Der Torjäger versenkte den Ball zum 1:1 (48.).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Mit den Fans im Rücken spielte Porto im Anschluss die Routine aus. Danilo Peireira traf zum 2:1 (61.). Schönheitsfehler: Er stand dabei im Abseits. Maxi Pereira machte im Finish den Sack zu – 3:1.

Besiktas so gut wie durch

Bereits für das Achtelfinale planen kann Besiktas Istanbul, das seit zwölf Europacup-Heimspielen ungeschlagen ist. Die Türken verpassten zwar den vierten Sieg en suite, führen nach einem 1:1 gegen Monaco aber die Gruppe G souverän mit zehn Punkten an.

Rony Lopes brachte die Gäste Sekunden vor dem Pausenpfiff mit 1:0 in Führung (45.), Cenk Tosun glich nach dem Seitenwechsel per Elfmeter zum 1:1 aus (54.). Ricardo Quaresma vergab danach die Top-Chance auf den Besiktas-Sieg, traf aus 17 Metern aber das leere Tor nicht.

Am vorletzten Spieltag empfängt der Klub von ÖFB-Legionär Veli Kavlak den FC Porto. Leipzig ist in Monaco zu Gast.

Manchester City schon durch

Keine Sorgen muss sich Manchester City machen. Die "Citizens" bezwangen Napoli in einer spektakulären Partie auswärts mit 4:2 und stehen in Gruppe F als Aufsteiger fest. Nicolas Otamendi (34.), John Stones (48.), Sergio Aguero (69.) und Raheem Sterling (92.) trafen für die Briten, Lorenzo Insigne (21.) und Jorginho (62.) für Napoli.

Überraschend Gruppen-Zweiter ist Schachtar Donezk nach einem 3:1-Sieg über Feyenoord, das noch immer auf den ersten Punkt wartet.

Gruppe G:



Torfolge: 1:0 Herrera (13.), 1:1 Werner (48.), 2:1 Danilo (61.), 3:1 Maxi Pereira (93.)



Torfolge: 0:1 Lopes (45.), 1:1 Tosun (54./Elfer)



Gruppe F:



Torfolge: 1:0 Insigne (21.), 1:1 Otamendi (34.), 1:2 Stones (48.), 2:2 Jorginho (62.), 2:3 Aguero (69.), 2:4 Sterling (92.)



Torfolge: 0:1 Jörgensen (12.), 1:1 Ferreyra (14.), 2:1 Marlos (17.), 3:1 Marlos (68.)

(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
PortoNewsSportFußballChampions LeagueRB LeipzigRalph Hasenhüttl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen