1:4! Löst Bayern-Deal für Kovac jetzt die Krise aus?

Seit Freitag steht Niko Kovac als künftiger Bayern-Trainer fest. Einen Tag später wurde er in Leverkusen mit 1:4 abgeschossen

Kevin Volland schoss Niko Kovac und Eintracht Frankfurt nur einen Tag nach dessen Unterschrift beim FC Bayern praktisch im Alleingang ab. Seine Leverkusener siegten daheim gegen Frankfurt 4:1.

Julian Brandt sorgte für die schnelle Führung (20.), Marco Fabián glich zwischenzeitlich aus (23.). Zur Halbzeit war die Welt der Gäste, bei denen es durch den bevorstehenden Abgang von Kovac gewaltig brodelt, noch in Ordnung.

Das sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern. Volland lief zur Höchtform auf, erzielte einen lupenreinen Hattrick (71./77./88.).

Vor dem Amtsantritt bei den Bayern kommt auf Kovac wohl noch eine ungemütliche Phase zu, obwohl die Eintracht sogar auf Europacup-Kurs liegt.

Die übrigend Bundesliga-Spiele



Hoffenheim - HSV 2:0

Tore: Gnabry (18.), Szalai (27.)

Stuttgart - Hannover 1:1

Tor: Thommy (53.) bzw. Füllkrug (91.)

Berlin - Köln 2:1

Tore: Selke (49./53.) bzw. Bittencourt (29.)



Köln und HSV verlieren



Köln durfte in Berlin hoffen. Leon Bittencourt schoss die schwer abstiegsgefährdeten Geißböcke in Führung (29.). Die Hertha drehte in der zweiten Halbzeit binnen weniger Minuten das Spiel durch einen Doppelpack von Davie Selke (49./53.).

Damit steigen die Kölner ebenso so gut wie fix ab, wie der Hamburger SV. Der "Bundesliga-Dino" kassierte eine Auswärtsniederlage gegen Hoffenheim. Serge Gnabry (18.) und Ádám Szalai (27.) trafen beim 2:0. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsSport-TippsFussballBundesligaFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen