1. Corona-Tote in OÖ, Streik und rührende Aktion

Die Arbeiter versammelten sich vor dem Firmengebäude.
Die Arbeiter versammelten sich vor dem Firmengebäude.Bild: Matthias Lauber

27-Jährige in Linz an Coronavirus-Infektion gestorben



Die junge Frau verstarbam Kepler Universitätsklinikum in Linz. Sie soll bereits seit längerem in dem Krankenhaus in Behandlung gewesen sein und an Vorerkrankungen gelitten haben.

Die Frau soll seit 14 Jahren an schweren Erkrankungen gelitten haben. "Während der Behandlung dieser Grunderkrankungen wurde sie unter anderem auch auf COVID-19 getestet und das Ergebnis war positiv", erklärt der Ärztliche Direktor des Kepler Universitätsklinikums Ferdinand Rudolf Waldenberger.

Arbeiter streikten zwei Stunden lang



Es waren ungewöhnliche Szenen, die sich am Mittwoch in der Früh vor dem Produktionsgelände eines Unternehmens in Linz abspielten.

Trotz des aktuell herrschenden Versammlungsverbotes standen zahlreiche Arbeiter vor den Toren des Unternehmens, weigerten sich aber, ins Gebäude zu gehen.

Der Grund: Sie hätten Angst um ihr Gesundheit. Es wurde der Vorwurf erhoben, dass die "Unternehmensleitung sich unverantwortlich verhalte".

Altersheim-Bewohner winken ihren Liebsten vom Fenster aus



Mit einer besonderen Aktion machten Bewohner eines Seniorenwohnheims in Eberstalzell (Bez. Wels-Land) auf sich aufmerksam.

Aufgrund des Besuchsverbots standen sei bei Fenstern und winkten eine Viertelstunde den draußen stehenden Angehörigen. Eine kurze Gesangseinlage eines Bewohners erhellte ebenfalls die Stimmung in der so schwierigen Zeit.

"Heute" hat die rührenden Bilder der tollen Aktion.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichVirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen