1 Punkt fehlt, dann hat Austria den Meisterteller

Ein Sieg gegen Wiener Neustadt und kein Sieg für die Salzburger wären zum vorzeitigen Meistertitel notwendig gewesen. Den Sieg schafften die Favoritner ohne Probleme. Doch die Bullen machen der Austria mit einem überlegenen 3:1-Sieg gegen Innsbruck vorerst noch einen Strich durch die Rechung.
Rapid verliert 0:2 gegen Mattersburg.

Zumindest in der Halbzeitpause war Austria schon Meister. Die Favoritner führten zu Hause gegen den SC Wiener Neustadt noch mit 2:0 nach Treffern von Hosiner (29.) und Grünwald (37. per Foul-Elfmeter). Salzburg lag durch einen Treffer von Ex-Bulle Roman Wallner 0:1 in Rückstand.

Entscheidende zweite Halbzeit

Doch in der zweiten Halbzeit rissen die Salzburger das Ruder herum und dominierten das Spiel von nun an souverän. Nach drei Treffern von Kampl (48.), Alan (68.) und Sadio Mane (79.) durfte Salzburg einen hochverdienten Sieg feiern.

Es war bereits der siebente Meisterschafts-Sieg in Folge der Truppe von Chefcoach Roger Schmidt, die nun schon seit 17 Ligapartien unbesiegt ist. Die Tiroler sind nach wie vor punktegleich mit dem SC Wiener Neustadt Letzter.

In Wien verkürzte Tadic für die Neustädter nach der Halbzeitpause auf 2:1 und ließ die Veilchen wieder zittern. Es war der erste Treffer für die Wiener Neustädter in dieser Saison gegen die Austria und es blieb der letzte. Den Endstand besorgte der erst elf Minuten zuvor eingewechselte Kienast per Abstauber nach einem verunglückten Hosiner-Schuss.

Damit fehlt der Austria nur mehr ein Punkt zur Meisterschaft. Die Bullen halten zwei Runden vor Schluss den Sechs-Punkte-Rückstand auf den Tabellenführer. Die Salzburger müssen nun am Mittwoch auf einen Sieg des SV Mattersburg in Wien hoffen und gleichzeitig in Ried gewinnen, damit es in der letzten Runde in Salzburg noch zu einem Endspiel um den Titel kommt.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen