Wohnort bestimmt Höhe

145 bis 290 Euro – so viel Klimabonus kriegst du heuer

Die Lage des Hauptwohnsitzes entscheidet heuer über die Höhe des Klimabonus. Ab September werden bis zu 290 Euro an die Österreicher ausbezahlt.

Roman Palman
Die Höhe des Klimabonus richtet sich u.a. nach der Verfügbarkeit von Öffis am eigenen Hauptwohnsitz.
Die Höhe des Klimabonus richtet sich u.a. nach der Verfügbarkeit von Öffis am eigenen Hauptwohnsitz.
iStock; 23degrees

Der Klimabonus geht in die nächste Runde. Auch 2024 gibt es weitere Änderungen. Die wichtigste: Sockel- und Maximalbetrag werden deutlich angehoben. Die Spanne reicht nun von 145 Euro bis 290 Euro (2023: 110 bis 220 Euro) und folgt damit der Erhöhung der CO2-Bepreisung, für die der Klimabonus ein sozial gerechter Ausgleich sein soll.

Wie viel jeder einzelne Bürger ausgezahlt bekommt, hängt am Ende vom jeweiligen Wohnort ab. Je nach Infrastruktur und öffentlicher Verkehrsanbindung wird wieder in vier Stufen gestaffelt, der sogenannte Regionalausgleich wird dann dem Sockelbetrag hinzuaddiert.

Landbewohner, die auf ihre Autos angewiesen sind, kassieren damit bis zu doppelt so viel wie die Wiener mit ihrem gut ausgebauten Öffinetz. In 16 der 23 Hauptstadtbezirke gibt es deshalb lediglich den Mindestbetrag von 145 Euro.

Der Klimabonus ist ein wichtiges Werkzeug, um Menschen auf dem Weg zu mehr Klimaschutz mitzunehmen.
Leonore Gewessler
Klimaschutzministerin (Grüne)

Die folgenden interaktiven Karten zeigen Dir, wie viel Du ab September 2024 an Klimabonus ausbezahlt bekommst.

Auszahlung wie bisher

Die Auszahlung wird wie im vorangegangenen Jahr ab Anfang September ganz einfach per Überweisung erfolgen. Alle Kontodaten, die bis 10. Juli korrekt auf finanzonline.at eingetragen werden, werden berücksichtigt. Für alle anderen gibt es erneut sodexo-Gutscheine per RSa-Brief – das kann aber mitunter etwas dauern.

Für alle unter 18-Jährigen gibt es wieder die Hälfte des Klimabonus, das Geld wird auf das Konto des Kinderbeihilfenbeziehers überwiesen.

Klimafreundliches Verhalten muss sich lohnen, und dafür gibt es auch heuer wieder den Klimabonus. Je weniger CO2 verbraucht wird, desto mehr bleibt am Ende davon übrig.
Leonore Gewessler
Klimaschutzministerin (Grüne)

Besserverdiener müssen Steuern zahlen

Völlig neu ist 2024, dass der Staat von einigen Bürgern wieder etwas vom Klimabonus einkassiert. Das Klimaschutzministerium erklärt: "Um die soziale Gerechtigkeit zu erhöhen, wird heuer festgelegt, dass der Klimabonus ab einem Jahreseinkommen von mehr als 66.612 Euro zu versteuern ist".

In Monatseinkommen (Bemessensgrundlage + Sozialversicherung) gesprochen, heißt das: Ab 6.600 Euro brutto fließt der Klimabonus in die Steuer mit ein. Das rechnet das Klimaschutzministerium vor. Mehr dazu hier:

Weil 2024 ein Wahljahr ist, kommt nun auch Kritik an der Erhöhung des Klimabonus auf. Dieser sei nur ein "Wahlzuckerl" von Türkis-Grün, heißt es. Das sei ein "Mythos", kontert der Grünen-Abgeordnete Jakob Schwarz auf X.

"Dass der Klimabonus auf 145€ erhöht wird hat nix mit Wahlen zu tun. Der CO2-Preis ist Anfang des Jahres um 38,5 Prozent gestiegen, so auch der Klimabonus", erklärt er die Erhöhung und ihre zugrundeliegende Kopplung.

Die wichtigsten Punkte zum Klimabonus 2024:

  • Der Sockelbetrag ist für alle Menschen in Österreich gleich und steigt aufgrund des steigenden CO2-Preises auf 145 Euro.
  • Der Regionalausgleich berücksichtigt regionale Unterschiede in der Anbindung zum öffentlichen Verkehr und der verfügbaren Infrastruktur (Schulen, Krankenhäuser etc.). Damit beträgt der gesamte Klimabonus abhängig vom Wohnort 145, 195, 245 oder 290 Euro.
  • Die Gemeindekategorien der Statistik Austria werden auch in diesem Jahr wieder zur Zuordnung zu den Regionalkategorien verwendet.
  • Der individuelle Regionalausgleich kann nach Eingabe der jeweiligen Postleitzahl unter klimabonus.gv.at nachverfolgt werden.
  • Ab einem Einkommen von rund 4.750 Euro brutto monatlich (14-mal im Jahr) wird der Klimabonus 2024 zum steuerpflichtigen Einkommen hinzugerechnet, um die soziale Gerechtigkeit zu erhöhen.
  • Bürgern können bis zum 10. Juli ihre Kontodaten auf finanzonline.at aktualisieren. So können sie sicherstellen, dass der Klimabonus 2024 überwiesen wird.

Die Bilder des Tages

1/62
Gehe zur Galerie
    <strong>25.07.2024: Datum nun fix – wann Klimabonus auf dein Konto kommt.</strong> Auch heuer erhalten (fast) alle in Österreich den Klimabonus. <a data-li-document-ref="120049582" href="https://www.heute.at/s/datum-nun-fix-wann-klimabonus-auf-dein-konto-kommt-120049582">Wie "Heute" aus dem Klimaschutzministerium erfuhr, startet die Auszahlung schon bald. &gt;&gt;&gt;</a>
    25.07.2024: Datum nun fix – wann Klimabonus auf dein Konto kommt. Auch heuer erhalten (fast) alle in Österreich den Klimabonus. Wie "Heute" aus dem Klimaschutzministerium erfuhr, startet die Auszahlung schon bald. >>>
    Weingartner-Foto / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • Der Klimabonus wird ab September 2024 je nach Wohnort gestaffelt und beträgt zwischen 145 und 290 Euro
    • Die Auszahlung erfolgt per Überweisung oder sodexo-Gutscheinen, wobei Kontodaten bis zum 10.Juli auf finanzonline.at korrekt eingetragen sein müssen
    • Ab 2024 müssen Bürger mit einem Jahreseinkommen über 66.612 Euro Steuern auf den Klimabonus zahlen