15 Tonnen Käse auf Autobahn geschmolzen

Am Freitagnachmittag bemerkte ein LKW-Fahrer Rauch, der aus seinem Sattelschlepper quoll. Als er seine Ladung kontrollierte bemerkte er das größte Käsefondue aller Zeiten - 15 Tonnen Käse waren in seinem Straßen-Brummer geschmolzen.


Der 34-jährige LKW-Lenker war auf der deutschen Autobahn mit einer Ladung Käse von Karlruhe nach München unterwegs, als ihm plötzlich auffiel, dass aus seinem Laderaum Rauch drang. Auf Höhe Wiesensteig bog er auf einen Parkplatz ab, um seine Ladung zu kontrollieren.

Als er den hinteren Teil seines Sattelschleppers öffnete, konnte er seinen Augen kaum trauen. Die 15 Tonnen Käse, die er geladen hatte, waren komplett geschmolzen, der Laderaum wurde zum Riesen-Fondue.

Die Polizei glaubt, dass ein technischer Defekt das Feuer auslöste. Der Schaden beträgt 120.000 Euro, der Fahrer blieb unverletzt.

APA/Red.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen