Bluttat am Reumannplatz

18-Jähriger sticht jungen Mann in Favoriten nieder

Ein 20-Jähriger ist am Montag beim Reumannplatz in Wien-Favoriten mit einem Messer attackiert und verletzt worden. Der Angreifer wurde nun gefasst.

18-Jähriger sticht jungen Mann in Favoriten nieder
Polizeieinsatz am Montag beim Reumannplatz in Wien-Favoriten.
Leserreporter

Zwischen mehreren Personen soll es am Montagabend gegen 21.10 Uhr zu einer Auseinandersetzung in Wien-Favoriten gekommen sein. Beamte der Bereitschaftseinheit, die gerade im Zuge einer Schwerpunktaktion vor Ort waren, wurden auf diese aufmerksam.

Als sie die Beamten sahen, liefen die Personen auseinander, konnten jedoch angehalten werden. Einer der beteiligten Personen, ein 20-Jähriger, wies eine Stichverletzung im Oberkörper auf.

Opfer ins Spital gebracht

Der Tatverdächtige, ein 18-Jähriger aus Syrien, wurde in unmittelbarer Nähe mit einem Messer in der Hand durch die Beamten angehalten. Das Messer wurde sichergestellt und der 18-Jährige wurde wegen des Verdachts des versuchten Mordes vorläufig festgenommen.

Der verletzte 20-Jährige wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr.

Neue Einsatzgruppe

Aufgrund der Zunahme der Jugendkriminalität wurde durch das Bundesministerium für Inneres eine neue Einsatzgruppe ins Leben gerufen.

Die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Jugendkriminalität (EJK) ist im Landeskriminalamt, konkret im Assistenzbereich 05 Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) angesiedelt und steht unter der Leitung des Bundeskriminalamtes.

Der Schutz von Kindern und Gewalttäter aus dem Verkehr zu ziehen stehen im Fokus der neuen Einsatzgruppe, die in ganz Wien tätig sein wird. Die bereits gesetzten polizeilichen Maßnahmen zeigen Wirkung, wie der gestrige, schnelle Einsatz bei diesem Fall gezeigt hat.

1/61
Gehe zur Galerie
    <strong>24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler".</strong> Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. <a data-li-document-ref="120049492" href="https://www.heute.at/s/die-pandemie-der-ungeimpften-war-ein-fehler-120049492">Ein Experte schätzt die Brisanz ein &gt;&gt;&gt;</a>
    24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler". Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. Ein Experte schätzt die Brisanz ein >>>
    Screenshot ORF
    wil, zdz
    Akt.