Opfer ist erst 21

Gewalt-Eskalation – Soldat in Favoriten niedergestochen

Kaum ein Tag ohne blutige Zwischenfälle im Problembezirk: Am Sonntagabend kam es wieder zu einer Messerstecherei. Ein Vorfall in einer ganzen Serie.

Christian Tomsits
Gewalt-Eskalation – Soldat in Favoriten niedergestochen
Messer-Attacke am Reumannplatz – neues Video schockiert
Leserreporter

Drogendeals auf offener Straße, aggressive Jugend-Gangs und blutige Bandenkriege: Rund um den Reumannplatz eskalierte in Favoriten zuletzt die Gewalt, Polizei und Politiker sind extrem gefordert. "Seit 2015 ist es hier eine andere Welt. Man fühlt sich nicht mehr sicher", meinte eine Frau am Rande der FPÖ-Kundgebung vergangenen Donnerstag zu "Heute". Für Dominik Nepp (FP) ist "Favoriten gefallen". Nun soll eine neue SOKO durchgreifen.

Mordversuch vor Tichy: Am Sonntag endete ein Streit am Reumannplatz beinahe mit einem Toten. Ein 21-jähriger Grundwehrdiener hatte Jugendliche zur Rede gestellt, die zuvor Frauen belästigt haben sollen. Einer der Burschen zückte ein Messer, verfolge das Opfer und rammte es ihm in Rücken und Oberschenkel. Dem Unbekannten gelang die Flucht, Mordversuchsermittlungen laufen.

12-Jährige missbraucht: Eine Park-Clique aus 17 Burschen soll ein Mädchen (12) in Favoriten mehrere Monate missbraucht und vergewaltigt haben. In einem extra gebuchten Hotelzimmer fielen im vergangenen April gleich 13 Teenager hintereinander über das minderjährige Opfer her. Die Täter sind zum Teil strafunmündig, ein Verdächtiger ist ein bereits verurteilter Räuber (15).

Drogendealer abgestochen: Anfang März eskalierte es vor einem Imbiss bei der U-Bahn-Station Reumannplatz. Angeblich, weil einem gläubigen Tschetschenen (21) von einem 19-Jährigen Drogen angeboten wurden, kam es zu einem Angriff mit Pfefferspray. In Begleitung seines Vaters kehrte der 21-Jährige an den Tatort zurück, ein neuer Streit entbrannte. Die Opfer wehrten sich mit Gürtel und Ketten, dann soll der Tschetschene mit einem Messer auf den Syrer (19) und dessen Helfer (21) eingestochen haben  – Mordversuchsverdacht, U-Haft.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro für dein Foto in der Tageszeitung oder dein Video auf Heute.at!

Metallstangen-Schlägerei: Am Tag nach dem Angriff auf den Dealer schlugen an derselben Stelle zwei weitere Männer (19, 21) mit einer Metallstange auf zwei Opfer (30, 44) ein. Streifenbeamte konnten Schlimmeres verhindern.

Die Bilder des Tages

1/85
Gehe zur Galerie
    <strong>23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus.</strong> Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko &amp; Co. aus – <a data-li-document-ref="120043770" href="https://www.heute.at/s/keine-freunde-jetzt-packt-benko-kenner-aus-120043770">Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden &gt;&gt;&gt;</a>
    23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus. Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko & Co. aus – Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden >>>
    HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • In Favoriten rund um den Reumannplatz eskaliert die Gewalt mit Mordversuchen, Messerstichen und blutigen Bandenkriegen
    • Jugend-Gangs, Drogendeals und sexueller Missbrauch sorgen für Unsicherheit
    • In einem kürzlichen Vorfall endete ein Streit beinahe tödlich, als ein 21-Jähriger mit einem Messer auf ein Opfer einstach, das zuvor Frauenbelästigungen zur Rede gestellt hatte
    • In einem anderen Vorfall missbrauchte eine Park-Clique von 17 Jugendlichen ein 12-jähriges Mädchen
    • Ein Tschetschene soll einen Dealer niedergestochen haben
    ct
    Akt.