19-Jährige ist schon erfolgreicher als Hirscher

Magdalena Egger ist mit 19 Jahren die Hoffnung auf eine goldene Zukunft im heimischen Skisport.
Magdalena Egger ist mit 19 Jahren die Hoffnung auf eine goldene Zukunft im heimischen Skisport.Bild: GEPA-pictures.com

Österreich steckt in der Ski-Krise! Mit Magdalena Egger ist aber ein Hoffnungsschimmer in Sicht. Die 19-jährige Vorarlbergerin räumte bei der Junioren-WM drei Mal Gold ab.

Mit drei Jahren stand Magdalena Egger das erste Mal in ihrer Vorarlberger Heimat auf den Skiern. "Die meiste Zeit meiner Kindheit verbrachte ich auf der Piste", erinnert sich die Tochter eines Skilehrers.

Heute, mit 19 Jahren, ist "Mäggy" nach ihren Glanzleistungen bei der Junioren-WM im norwegischen Narvik DIE große Hoffnung auf bessere Zeiten im heimischen Ski-Sport. Egger holte Gold im Riesentorlauf, im Slalom und im Teambewerb – ein Kunststück, das selbst Ausnahmeerscheinungen wie Marcel Hirscher und Anna Veith verwehrt blieb.

"Niemals hätte ich den Titel Junioren-Weltmeisterin und meinen Namen in Zusammenhang gebracht", gesteht Egger im "Krone"-Interview. "Und jetzt gleich drei Mal? Einfach ein Wahnsinn."

Dass der Sprung zur Siegläuferin im Weltcup aber noch ein großer ist, ist ihr bewusst. "Realistisch und am Boden bleiben", gibt sie als Devise vor. "Es haben schon genug Junioren-Weltmeister die Hände in die Höhe gerissen und sind dann von der Bildfläche verschwunden. An meiner Herangehensweise ändert die WM gar nichts."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsSport-TippsWintersportSki AlpinÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen