2:0! Brasilien als Gruppensieger weiter

Mit einem ungefährdeten 2:0-Sieg über Serbien fixieren Neymar und Co. den Aufstieg in das WM-Achtelfinale. Dort wartet jetzt das Duell mit Mexiko.
Brasilien träumt weiter vom sechsten WM-Titel!

Gegen Serbien schossen Paulinho (36.) und Thiago Silva (68.) den Rekord-Weltmeister zum 2:0-Sieg. Die Elf rund um Superstar Neymar trifft jetzt im Achtelfinale auf Mexiko, für die Serben ist die WM hingegen beendet. Als Zweiter der Gruppe E bekommt es die Schweiz im Achtelfinale mit Schweden zu tun.

Bittere Tränen bei Marcelo



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Moskauer „Spartak Stadium" machten die Brasilianer von Beginn an Dampf. In der dritten Minute gab Neymar eine Kostprobe seine Dribbel-Künste, er passte zu Coutinho, dessen Schuss aber der eigene Kollege Jesus abblockte. Nach zehn Minuten vergoss allerdings Marcelo bittere Tränen. Der Real-Star musste verletzt runter, ein WM-Aus droht.

In der 25. Minute wurde Neymar ein erstes Mal gefährlich. Aus spitzem Winkel visierte er das Kreuzeck an, doch Serbien-Goalie Stojkovic rettete mit der linken Hand. Fünf Minuten später war Jesus auf und davon, Milenkovic blockte seinen Schuss noch in letzter Sekunde.

Das erlösende Tor zum 1:0 für Brasilien erzielte schließlich Paulinho. Nach einem Traumpass von Coutinho, millimetergenau in die Lücke im serbischen Abwehrzentrum, lupfte der Barca-Legionär den Ball gekonnt über Stojkovic zur Führung. Die „Selecao" wollte nachlegen, unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff verfehlte Neymar das rechte Kreuzeck aber um einen guten halben Meter.

Thiago Silva macht den Sack zu



In Hälfte zwei erhöhten die Serben das Risiko, gierten nach dem Ausgleich. Mitrovic hatte in der 61. Minute ebendiesen auf dem Kopf, sein Aufsetzer aus sieben Meter wurde aber von Miranda auf der Torlinie geklärt. Drei Minuten später visierte Milinkovic-Savic die lange Ecke an, knapp vorbei. Dann war abermals Mitrovic mit dem Kopf zur Stelle, sein Versuch war aber leichte Beute für Alisson (65.).

Die Serben drängten – doch das nächste Tor machten die Brasilianer. Neymar schlug eine Ecke an den kurzen Pfosten, Thiago Silva köpfte wuchtig zum 2:0 ein (68.). Drei Minuten später hatte Filipe Luis das 3:0 auf dem Fuß, Stojkovic war aber mit einer Glanzparade zur Stelle.

Serbiens „weiße Adler" waren gebrochen, während die Brasilianer in der Folge den Sieg locker heimspielten.

(Heute Sport)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
RusslandSportNeymarFußball-WMFussball-WM 2018

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen