2:0! FC Liverpool gewinnt die Champions League

Liverpool ist Champions-League-Sieger 2019! Die Red besiegten Tottenham Hotspur im Finale von Madrid mit 2:0, Jürgen Klopp ist am Ziel seiner Träume.
Die Pleite vom Vorjahr ist ausgemerzt. Mit einem 2:0-Finalerfolg im Wanda Metropolitano von Madrid gewann der FC Liverpool im rein englischen Finale gegen Tottenham Hotspur die Champions League. Dabei brachte ein Blitz-Elfer den englischen Vizemeister auf die Siegerstraße.

Die "Reds" sicherten sich damit den sechsten "Königsklassen"-Triumph der Vereinsgeschichte. Coach Jürgen Klopp konnte sein siebtes Endspiel gewinnen, holte den ersten Titel mit Liverpool. Vergessen ist die 1:3-Finalpleite vom Vorjahr gegen Real Madrid.

Führung nach Blitz-Elfer



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Vom Anpfiff bis zur Elfmeter-Entscheidung vergingen bloß 22 Sekunden. Sadio Mane hatte sich über links in den Strafraum gedribbelt, wollte ins Zentrum flanken, doch Tottenhams Moussa Sissoko warf sich mit ausgestrecktem Arm dazwischen, bekam den Ball an den Oberarm – eine klare Elfer-Entscheidung.

Das sah auch Referee Damir Skomina so, zeigte sofort auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Mohamed Salah nicht entgehen, zimmerte den Ball mittig unter die Querlatte – 1:0 (2.).

Tottenham zu harmlos



Die Spurs wirkten verunsichert, agierten nervös und offensiv harmlos. So machten die "Reds" im Konter weiter Druck. Trent Alexander-Arnold vergab in der 16. Minute knapp, Andrew Robertson scheiterte an Keeper Hugo Lloris (37.).

Im zweiten Durchgang nahm die Partie dann so richtig Fahrt auf. Lloris hielt einen Fabinho-Schuss (53.) und eine Robertson-Hereingabe (54.) erst im Nachfassen, James Milner verzog nur um Millimeter (68.).



Die späte Entscheidung



Auf der Gegenseite warfen die "Spurs" in der Schlussphase noch einmal alles nach vor. Dele Alli setzte den Ball per Kopf drüber (79.), Heung-min Son und Lucas Moura scheiterten mit einer Doppelchance (80.) an Alisson. Der brasilianische Keeper fischte auch einen brandgefährlichen Freistoß von Christian Eriksen (84.9 aus dem langen Eck.

Doch in der 87. Minute entschieden die "Reds" das Spiel. Wie schon im Halbfinale gegen Barcelona stach "Joker" Divock Origi, schloss einen Corner nach Zuspiel von Joel Matip zum 2:0 ab.

Die Nordlondoner bewiesen Courage, drückten weiter. Doch auch Danny Rose (90.) und Harry Kane (92.) fanden im bärenstarken Alisson ihren Meister.

Damit ist Coach Jürgen Klopp am Ziel seiner Träume. Als dritter deutsche Trainer nach Jupp Heynckes und Ottmar Hitzfeld setzt sich der 51-Jährige die europäische Fußballkrone auf, bricht nach sechs Endspiel-Pleiten seinen "Final-Fluch". Nach dem ersten Titel mit den "Reds" ist "Kloppo" endgültig zur Liverpool-Legende geworden.





(pip)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballChampions LeagueFC Liverpool

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen