2:1! Die Bayern kicken Stöger aus dem Pokal

Die Bayern stehen im deutschen Pokal-Viertelfinale! David Alaba und Co. setzten sich gegen Dortmund mit 2:1 durch – erste Pleite für Peter Stöger.
Die Bayern gehen mit einem Sieg in die Winterpause! David Alaba und Co. kickten in der Allianz Arena Titelverteidiger Dortmund aus dem Bewerb, gewannen mit 2:1 (2:0). Die Tore erzielten in einer über lange Strecken einseitigen Partie Jerome Boateng (12.) und Thomas Müller (40.) für die Hausherren. Die Elf von Peter Stöger konnte durch Yarmolenko nur verkürzen (77.).

Für Stöger war es damit im dritten Spiel als BVB-Coach die erste Niederlage. Und sein "Bayern-Fluch" setzt sich fort. Sieben Mal hat der Wiener gegen die Münchner gecoacht – nie hat er gewonnen.

Aubameyang fällt aus

Den ersten Rückschlag musste Stöger bereits vor Anpfiff verdauen: Star-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang wurde nicht rechtzeitig fit. In der Defensive versuchte es der Trainer-Legionär mit einer Dreier/Fünferkette. Ein Experiment, das nicht aufging.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bayern, die den erkrankten Mats Hummels vorgeben mussten, begannen überfallsartig. Arturo Vidal köpfelte an die Latte (3.), ein Schuss von James Rodriguez wurde im letzten Moment geblockt (7.), Robert Lewandowski scheiterte an Goalie Bürki (8.), Ribery ebenfalls (11.).

Bayern treffen doppelt

Dann klingelte es "endlich". Niklas Süle setzte einen weiteren Kopfball an die Latte, den Abpraller nickte Boateng ein (12.) – 1:0. Stöger reagierte, kehrte zur gewohnten Vierer-Abwehr zurück. Prompt kam Andrij Yarmolenko zu einer Mega-Chance. Seinen Schuss wehrte David Alaba in extremis auf der Linie ab (35.). Das Aufbäumen des BVB dauerte nur kurz. Müller legte per feinem Lupfer das 2:0 nach (40.). So ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel das selbe Bild. Die Bayern kamen zunächst zu Chancen am Fließband, Dortmund war in Bedrängnis. Aber: Yarmolenko verwertete nahezu aus heiterem Himmel eine Flanke per Kopf zum 2:1 (77.). Plötzlich bekam die Stöger-Elf die berühmte "zweite Luft" – und erspielte sich Möglichkeiten. Doch Schürrle (86.) und vor allem "Joker" Isak scheiterten knapp (92.).

Auslosung am 7. Jänner

Es blieb beim 2:1. Bayern ist weiter, Dortmund kann den Titel nicht verteidigen. Auf wen die Münchner im Viertelfinale treffen, wird am 7. Jänner ausgelost. Für beide Teams geht es nun ab in die Winterpause.



(red.)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
MünchenLiveSportFußballFC Bayern MünchenPeter Stöger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen