2 Tore, aber Genua-Fans schweigen 43 Minuten

Fast die ganze erste Hälfte des ersten Spiels nach dem verheerenden Brückeneinsturz blieben die Fans des CFC Genua still. Obwohl ihr Team zwei Tore schoss.

Die Fans des italienischen Fußball-Erstligisten CFC Genua haben den 43 Toten des verheerenden Brückeneinsturzes gedacht. 43 Minuten lang blieben die Fans am Sonntag gegen Empoli still. Dann sangen sie im Chor "Genova, Genova" ("Genua, Genua").

Der Polcevera-Viadukt in der norditalienischen Hafenstadt war während eines Unwetters am 14. August eingestürzt. Über 30 Fahrzeuge stürzten rund 45 Meter in die Tiefe. Laut offiziellen Angaben kamen 43 Menschen ums Leben.

"Genua im Herzen"

Die Brücke gehörte zur Autobahn 10, die eine wichtige Verbindungsstraße in anliegende italienische Regionen und nach Südfrankreich ist. Die genaue Ursache für den Einsturz ist noch unklar. Experten vermuten aber, dass die Katastrophe durch den Riss eines Tragseils verursacht worden sein könnte.

Das Wichtigste in Kürze:
In der norditalienischen Stadt Genua ist zu Mittag eine Brücke der Autobahn A10 eingestürzt.

Das Morandi-Viadukt stürzte aus mehr als 40 Metern Höhe und auf einer Länge von rund hundert Metern ein.

Die in den 1960er Jahren gebaute und 2016 renovierte Autobahnbrücke ist Teil der mautpflichtigen Autobahn A10.

Sie zählt zu den meistbefahrenen und wichtigsten Autobahnrouten von Genua.

Polizei und Rettungskräfte sprechen von zumindest 35 Toten und zahlreichen Verletzten.

Die Fußballspieler trugen T-Shirts mit der Aufschrift "Genova nel cuore" (Genua im Herzen). Genua siegte 2:1 gegen Empoli. Für den CFC sowie für den anderen Club aus Genua, Sampdoria, waren die Spiele an diesem Wochenende die ersten der Saison. Wegen der Trauer waren die am ersten Spieltag vorgesehenen Partien verschoben worden. (chk/sda)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sampdoria GenuaGood NewsFussballFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen