20.000 Fans! Semmering-Weltcup wird zur Ski-Party

Ski-Fest vor den Toren Wiens! Der Damen-Weltcup macht am Semmering Station. Der "Zauberberg" wird zur Partyzone. Hier alle Infos im Überblick.

20.000 begeisterte Ski-Fans verwandeln den Semmering in eine riesige Party-Meile. Der Damen-Weltcup macht mit Technik-Bewerben am "Zauberberg" Station. Da ist Volksfest-Stimmung vorprogrammiert.

Am Freitag steigt ein Riesentorlauf (10.30 und 13.30 Uhr). Am Samstag folgt der Slalom (10.30 und 13.30 Uhr). Im ORF sind die Rennen live im TV zu sehen. "Heute" tickert selbstverständlich live!

Das Rahmenprogramm

Rund um den Weltcup am "Zauberberg" ist einiges an Rahmenprogramm geboten. Los geht es schon am Donnerstag mit der Startnummern-Auslosung für den Riesentorlauf in Neunkirchen. Danach tritt Michael Jäger auf.

Am Freitag steigt nach dem Riesentorlauf die große Party. Ex-Skirennläuferin Lizz Görgl tritt mit ihrer Band um 16 Uhr auf. Anschließend folgen die Siegerehrung (18.15 Uhr) und die Startnummern-Auslosung für den Slalom (18.30). Auf der Open Air Bühne sorgen Zwirn (11 bis 13.15 Uhr) und The Ridin? Dudes (16 bis 18.30 Uhr) für Stimmung.

Am Samstag folgt die Siegerehrung im Slalom unmittelbar nach dem zweiten Durchgang. Im Festzelt folgen Matakustix (14.30 Uhr), 2Kanalton (16 Uhr) und Die Niachtn (18 Uhr). Auf der Open-Air-Bühne sorgen Die Mugls mit Alexandra Lexer (11 Uhr), Die Hafendorfer (14.30 Uhr) sowie Michael Jäger (18 Uhr) für Stimmung.

Die Tickets

Am Weltcup-Wochenende werden am "Zauberberg" rund 20.000 Ski-Begeisterte erwartet. Die Tageskarte kostet 17 Euro, am Renntag 19 Euro. Kinder unter 16 Jahren haben freien Eintritt.

Die Anreise

Für die tausenden Besucher, die mit dem Auto anreisen, werden die S6 zwischen Gloggnitz und Maria Schutz sowie Teile der Landesstraße 4168 bis 24 Uhr zu einem Riesenparkplatz umfunktioniert. Mit Shuttlebussen geht es dann zum Zielraum.

Die Ski-Fans können auch bequem mit dem Zug anreisen. Die ÖBB bietet ein Kombi-Ticket mit einem Gutschein für den Eintritt zum Rennen an. außerdem halten Züge in der Station Semmering.

Die Favoritin

Die Favoritenrolle ist klar verteilt. Der Sieg führt nicht an Ski-Dominatorin Mikaela Shiffrin vorbei. Die US-Amerikanerin kann mit dem nächsten Weltcupsieg Alberto Tomba (50 Siege) überflügeln und mit einem Triumph im Slalom Marlies Raich (35 Erfolge) hinter sich lassen.

Aus österreichischer Sicht sind Stephanie Brunner im Riesentorlauf sowie Bernadette Schild, Katharina Liensberger und Katharina Gallhuber im Slalom die heißesten ÖSV-Eisen. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsWintersportSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen