200 Mio. Euro-Deal für Rekordsprinter Usain Bolt

Der 23-jährige jamaikanische Sprinter soll von einem chinesischen Sportausrüster ein Sponsorangebot über 200 Millionen Euro für fünf Jahre erhalten haben. Aber schon jetzt verdient der Olympiasieger kräftig: 200.000 Euro Antrittsprämie und drei Millionen Jahresgage kassiert Bolt derzeit.

Usain Bolt sprengt nicht nur einen Rekord nach dem nächsten in der Welt des Laufsports, sondern könnte nun auch finanziell in der Leichtathletik in völlig neue Dimensionen vordringen. Ein chinesisches Unternehmen soll dem dreifachen Olympiasieger 78 Millionen Euro für einen Sponsorvertrag über fünf Jahre angeboten haben. Durch Prämien und einer eigenen Bekleidungserie könnte der Jamaikaner sogar auf 203 Millionen Euro kommen. Das wären 40 Millionen im Jahr!

Vertrag mit Puma läuft aus

Nicht dass der Sprintstar das Geld unbedingt bräuchte. Derzeit bekommt Bolt rund 200.000 Euro Antrittsprämie bei Wettbewerben, zusätzlich steckt sein Ausrüster Puma dem Olympiasieger jährlich 1,5 Millionen Euro zu. Mit weiteren Werbeverträgen kommt der 23-Jährige im Jahr auf  drei Millionen Euro, eine in der Leichtathletik bisher unvorstellbare Summe.



Das Angebot aus China wurde von Bolts Manager Norman Peart jedoch zurückgewiesen - vorerst. Denn Bolts Vertrag mit Puma läuft Ende 2010 aus. Danach ist alles offen. "Puma hat das Recht, bei Neuverhandlungen mit allen Konkurrenten gleichzuziehen", so Peart.

Genügend neue Sponsoren

Neben dem möglichen Megadeal sammelt der Jamaikaner derzeit aber auch genügend kleinere Sponsoren, um sein Jahresbudget aufzufetten. Neben einem Abkommen mit dem jamaikanischen Mobilfunkanbieter digicell sowie dem amerikanischen Getränkehersteller Gatorade und dem Ölunternehmen Texaco sollen in diesem Winter fünf oder sechs zusätzliche Abschlüsse erfolgen. Es gebe viele Angebote, freut sich Peart.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen