Eskalation in Simmering

21-Jähriger tritt in Wien mehrmals auf Polizisten ein

Ein 21-Jähriger hat am Samstag bei einer Personendurchsuchung der Polizei völlig die Nerven verloren – und immer wieder auf die Beamten eingetreten.

André Wilding
21-Jähriger tritt in Wien mehrmals auf Polizisten ein
Polizeieinsatz am Samstag in Wien-Simmering.
ALEX HALADA / picturedesk.com (Symbolbild)

Laut Wiener Polizei kam es am Samstag gegen 14.15 Uhr im Zuge einer Festnahme nach Festnahme-Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien zu einem Widerstand gegen die Staatsgewalt eines 21-jährigen österreichischen Staatsbürgers.

Bei einer Personendurchsuchung versuchte sich ein 21-Jähriger der Festnahme zu widersetzen und trat dabei immer wieder auf die Beamten ein.

Polizist verletzt

Einer der Polizisten wurde dabei verletzt, konnte seinen Dienst jedoch weiter fortsetzen, berichtet die Polizei.

Der 21-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien in eine Justizanstalt gebracht.

1/50
Gehe zur Galerie
    <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
    privat

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein 21-jähriger österreichischer Staatsbürger leistete Widerstand bei seiner Festnahme durch die Wiener Polizei und verletzte dabei einen Polizeibeamten, konnte aber dennoch überwältigt werden und wurde inhaftiert gemäß Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien
    wil
    Akt.
    An der Unterhaltung teilnehmen