3:1! AS Monaco ballert sich ins CL-Halbfinale

Das Fußball-Märchen aus dem Fürstentum geht weiter. Mit einem Gesamtscore von 6:3 setzte sich der AS Monaco gegen Borussia Dortmund durch.

Weil die Polizei rund um das Team-Hotel der Dortmunder besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen hatte, kam die Mannschaft des BVB erst verspätet ins Stadion Louis II, daher erfolgte der Ankick um fünf Minuten verzögert. Für zusätzliche Motivation sollte der eingeflogene Marc Bartra sorgen, der auch die letzten Worte in der Kabine sprechen durfte, bevor es für die Schwarz-Gelben aufs Feld ging.

Für Dortmund begann das Spiel allerdings gleich mit einem Schock, denn Jungstar Mbappé gelang nach drei Minuten das 1:0 für Monaco. Dortmund hatte in der 14. Minute nach einem Stangenschuss von Sahin Pech, das wäre die perfekte Antwort gewesen. Diese gelang allerdings wieder Monaco, Falcao versenkte nur zwei Minuten später einen Flugkopfball zum 2:0.

Dortmund hofft nur kurz

Im zweiten Durchgang glückte Dortmund der Auftakt nach Maß. Reus versenkte die Kugel nach schöner Dembele-Vorarbeit im Kreuzeck, es hieß nur noch 2:1. Monaco ließ sich aber vom Anschlusstreffer nicht nervös machen und vertraute auf die große Konterstärke.

Aus deutscher Sicht wurde es nicht mehr wirklich spannend. In der 82. Minute war die Geschichte endgültig erledigt, der eingewechselte Germain besorgte den 3:1-Endstand. Damit geht das Fußball-Märchen aus dem Fürstentum weiter, mit Dortmund ist auch der letzte Verein aus Deutschland aus der Champions League ausgeschieden.

(pip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Charlene von MonacoSport-TippsFussballChampions LeagueBorussia Dortmund

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen