3:1! Österreich bleibt im Rennen um den Aufstieg

Erster Sieg für Österreichs Eishockey-Team bei der B-WM in der Ukraine! Mit einem 3:1 gegen Ungarn bleibt die rot-weiß-rote Truppe im Aufstiegsrennen.

Erleichterung bei Österreichs Eishockey-Cracks! Im zweiten Spiel der B-WM in der Ukraine glückte der rot-weiß-roten Truppe der erste Sieg. Raffl (4., Shorthander), Hofer (45., PP) und Heinrich (48., PP) schossen Österreich zum 3:1 (1:1, 0:0, 2:0) gegen Ungarn. In der Tabelle liegt Österreich nun punktegleich mit Ungarn, Polen und Kasachstan auf Platz zwei. Nur der Gruppensieger und der Zweite steigen in die Weltgruppe auf. Zeit zum Verschnaufen gibt es nicht, bereits am Dienstag Abend wartet mit der Ukraine der nächste schwere Gegner.

Blitzstart und Dämpfer

Den Österreichern gelang ein guter Start, obwohl es zunächst nicht danach aussah. Kapitän Thomas Raffl sorgte in Unterzahl bereits in der vierten Minute für die rasche Führung. Doch der Jubel verhallte schnell. Dansereau stellte bereits drei Minuten später im Power Play auf 1:1. Es folgte ein verbissenes Ringen, das sich auch in zahlreichen Härte-Einlagen äußerte. Wie schon im Auftaktmatch gegen Kasachstan (2:3) zeigten die ÖEHV-Cracks einen Hang zur Strafbank.

Entscheidung im Schlussdrittel

Nach einem torlosen Mittelabschnitt fiel die Entscheidung im Schlussdrittel. Diesmal jubelten die Österreicher nach Undiszipliniertheiten der Ungarn: Hofer und Heinrich nützten das Überzahlspiel zum 2:1 und zum 3:1. Die Magyaren gaben das Spiel zwar nicht verloren, aber Goalie Starkbaum hielt den Vorsprung mit starken Paraden. Bonus für die Moral: Zumindest laut der Papierform ist Österreich nach dem Pflichtsieg auch für das dritte WM-Match der Favorit. Ungarn besiegte die Ukraine nämlich zuvor 5:3, also sollte der Gastgeber auch für Raffl und Co. ein schlagbarer Gegner sein. (gr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsEishockey

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen