30 Athleten gesperrt: Dopingskandal vor Olympia

Nicht schon wieder! Wie das Internationale Olympische Kommitee (IOC) heute bekannt gab, wurden bereits vor Beginn der Olympischen Spiele in Vancouver 30 Sportler positiv auf Dopingsubstanzen getestet. Die Namen der gesperrten Athleten sollen erst um 20 Uhr (MEZ) veröffentlicht werden.

"Die Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) hat uns mitgeteilt, dass es 30 Sportler gibt, die an einem Start gehindert wurden, weil sie positiv getestet wurden", erklärte IOC-Sprecher Mark Adams. Weitere Einzelheiten zu den Fällen und Sanktionen wollte er aber nicht geben.

Details heute Abend

Die Wada kündigte unterdessen für heute elf Uhr Ortszeit (20 Uhr MEZ) eine Pressekonferenz an, auf der weitere Details enthüllt werden sollen. Die 30 Dopingsünder dürften bereits Wochen vor der Öffnung des Olympischen Dorfes in Vancouver erwischt worden sein. Seither waren alle 554 Tests (407 Urin, 147 Blut) negativ. Insgesamt will die Wada in Vancouver rund 2000 Proben nehmen, davon 450 Bluttests.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen