35.000 sahen Auftakt zum Surf-Weltcup in Podersdorf

Das wunderbare Wetter am Wochenende machte es möglich. Riesige Menschenmassen strömten gleich am ersten Tag des Surf-Weltcups zum Neusiedlersee und sorgten für einen neuen Besucherrekord.


Seit Samstag sind die Surf-Festspiele am Podersdorfer Nordstrand des Neusiedlersees eröffnet. Podersdorf ist zwischen 26. April und 6. Mai Mekka für alle Surffans, Musikliebhaber und Partytiger, wie der Besucherrekord am ersten Tag unter Beweis stellte. 25.000 waren untertags beim Spektakel dabei, 10.000 machten anschließend bei mehreren Partys die Nacht zum Tag.

Die weltbesten Wind- und Kitesurfer sind im Burgenland vertreten. Gleich vier offizielle sportliche Bewerbe können beim Surf Worldcup bestaunt werden: Der PWA Freestyle Worldcup, die Kitesurf Tour Europe, die erste Tow-In Europameisterschaft und der SUP Ultra Marathon.

Bei den Surfern stellen sich die besten 48 Windsurfer der Welt aus 18 Nationen dem Wettbewerb. Mit dabei sind der amtierende Weltmeister und Titelverteidiger Steven van Broeckhoven aus Belgien, der vierfache Weltmeister Jose "Gollito" Estredo aus Venezuela, die Brüder und Publikumslieblinge Tonky und Taty Frans aus Bonaire und deren Cousin Kiri Thode, der Vizeweltmeister im Freestyle. Gleich fünf Österreicher tricksen mit. Allen voran der Podersdorfer Max Matissek, der den gesamten Winter in der Karibik für den Surf Worldcup trainiert hat und deshalb zu den Mitfavoriten zählt.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen