4:0 - Caps sind reif fürs Finale!

Der erste von vier Schritten ins Endspiel! Nach zögerlichem Beginn schossen die Vienna Capitals im Eishockey-Halbfinale BW Linz dank einem Super-Finish noch mit 4:0 (0:0, 1:0, 3:0) ab. Caps-Coach Kevin Gaudet: Es war enger, als das Resultat vermuten lässt - ein typisches Play-off-Spiel. In Linz erwarte ich einen stärkeren Gegner.

32:18 Torschüsse, 33:28 Bullies, 4:0 Tore - die Caps haben dieses Spiel verdient gewonnen. Dennoch schätzte Coach Gaudet die Lage richtig ein. Das Spiel war 50 Minuten offen. Westlund hat Linz im Spiel gehalten. Als Shearer alleine auf unser Tor lief, hätte das auch die Wende bedeuten können.

Es kam anders. Binnen 132 Sekunden zogen die Caps vor 4400 Fans auf 4:0 davon. Bjornlie, der mit dem 1:0 (34.) schon den Caps-Torbann gebrochen hatte, bezwang - herrlich freigespielt von Rotter - Westlund zum zweiten Mal - 2:0 (53.) Casparsson (54.) per Schlagschuss und Rotter (55.) per Schlittschuh fixierten den Endstand. Wings-Coach Kim Collins: Wir waren heute nicht hungrig. Schon am Donnerstag (19.15 Uhr) steigt das nächste Duell - in Linz.

Im Parallelspiel besiegte RB Salzburg durch Tore von Duncan und Lynch Zagreb mit 2:0.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen