40 Grad! Deshalb solltest du jetzt mehr Stoff tragen

Photo by Alexander Wendt from Pexels
Die Temperaturen klettern dieser Tage wieder nach oben. Österreich steht der nächste Hitzerekord bevor. Wir verraten dir, welche Kleidung jetzt kühlt.

Wenn das Thermometer sich den 40 Grad annähert, würde man verständlicherweise am liebsten gar nichts mehr anziehen. Doch das ist einerseits gesellschaftlich nahezu unmöglich - Bademode und noch weniger Stoff wird in Büros selten gerne gesehen - und andererseits taktisch unklug. Schließlich hat es einen Grund, warum Kulturen, die grundsätzlich mit einem wärmeren Klima gesegnet sind, nur wenig Haut zeigen - und dieser ist nicht unbedingt immer religiöser Natur.

 Knapp 40 Grad – so kommt die Gluthitze nach Österreich >>>

Denn ist die Luftfeuchtigkeit gering hält einen Kleidung von Kopf bis Fuß tatsächlich kühler - insofern sie aus natürlichen Stoffen besteht und weit geschnitten ist. Ein zusätzlicher Vorteil: Der viele Stoff schützt vor der Sonne.

Diese Kleidung hält kühl

Ganz klar, "Plastik", also Kunstfasern werden kaum kühl halten. Wer bei Hitzerekorden also nicht "davonschwimmen" möchte, der sollte zu natürlichen Materialien greifen. Vor allem Leinen, Baumwolle oder Seide haben sich als atmungsaktive und kühlende Stoffe bewiesen. Aber auch gegen Viskose, Tencel oder Lyocell ist nichts einzuwenden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
HitzeMode

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen