5:0 in Altach! Salzburg schüttelt Verfolger ab

Bild: keine Quellenangabe
Der Titelverteidiger kann den Meister-Sekt schon einkühlen! Mit einem 5:0-Auswärtssieg bei Altach baut Salzburg den Vorsprung auf zehn Zähler aus.
Ulmer (9., 23.), Netzer (37., Eigentor) und Minamino (54., 61.) erzielten die Tore für die Mozartstädter, die damit schon elf Partien in Serie ohne Niederlage sind.

"Ich stelle keine Berechnungen über den Vorsprung an", trat Salzburg-Coach Oscar Garcia schon vor dem Anpfiff auf die Euphorie-Bremse. "Altach ist das beste Heimteam der Liga, ein gefährlicher Gegner."

Ulmer schnürt Doppelpack

Davon merkte man am Platz wenig. Die "Bullen" (Wanderson erstmals in der Startelf, Minamino und Lazaro im Sturm) kontrollierten die Partie nach Belieben. Schon nach neun Minuten war Ulmer nach einem Minamino-Schuss zur Stelle – 1:0. Mit einem starken Volley-Treffer aus 14 Metern schnürte er 14 Minuten später seinen Doppelpack.

Red Bull Salzburg steuert der souveränen Titelverteidigung entgegen. Neun Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung auf Verfolger Altach zehn Punkte. Für die Mozartstädter wäre es der vierte Meisterteller in Folge, der achte seit dem Einstieg von "Red Bull" im Jahr 2005.
Dann hatten die Hausherren Pech, als Netzer eine Wanderson-Hereingabe ins eigene Tor beförderte. Nach Seitenwechsel schoss Minamino die Altacher per Doppelpack endgültig k.o. – 5:0.

Historische Heimpleite verhindert

Schwacher Altach-Trost: Eine historische Abfuhr im eigenen Stadion konnte verhindert werden – die bleibt ein 2:7 gegen Rapid 2008.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen