55 Grad! Das ist das steilste Skirennen der Welt

Mutprobe für Daron Rahlves! Gemeinsam mit Freerider Jeremie Heitz wagt sich die Skilegende in 3.700 Metern an das verrückteste Rennen seines Lebens.

"Race The Face" heißt die Mutprobe, die sich Red Bull für Ski-Ikone Daron Rahlves und Freerider Jeremie Heitz ausgedacht haben. Bei der Erinnerung an die waghalsige Aktion in 3.700 Metern Seehöhe, auf die sich die beiden Athleten einen Monat vorbereiteten, tritt US-Star Rahlves noch immer der Schweiß auf die Stirn.

"Ich bin ein ganz normaler Typ, aber was Jeremie macht, ist echt verruckt", meint Rahlves. Auf der Nordwand des Hohberghorns in der Schweiz galt es bei 55 Grad Gefälle die Riesenslalom-Tore zu überwinden. " Die gefurchtete Mausefalle am Kitzbuheler Hahnenkamm ist 40 Grad steil. Und dabei nur ein paar Meter lang, nicht 500", berichtet Rahlves von dem Stunt.

Bereits der Aufstieg zum Start in 3.700 Metern wurde für den Ex-Weltcup-Star zum Abenteuer: "Ich bin kein Alpinist. Einmal rutschte ich am Eis weg, und es riss mir die Steigeisen vom Fuß." Bei der Abfahrt zeigte Rahlves dafür sein ganzes Können und seine Routine – und sorgte mit seinem Freeride-Kollegen für ein spektakuläres Video ... (heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Vorteil SchweizGood NewsSport-TippsWintersportSki AlpinRed Bull Racing

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen