6:1! Salzburger Torlawine überrollt die SV Ried

Der Meister gibt sich keine Blöße! Red Bull Salzburg festigte mit einem 6:1-Kantersieg bei der SV Ried die Tabellenspitze. Nach dem höchsten Saisonerfolg liegt die Elf von Oscar Garcia nun drei Zähler vor Verfolger Altach.
Der Meister gibt sich keine Blöße! die Tabellenspitze. Nach dem höchsten Saisonerfolg liegt die Elf von Oscar Garcia nun drei Zähler vor Verfolger Altach. 

Dabei hatten die "Bullen" erst in der 21. Runde erstmals in der laufenden Saison die Tabellenspitze übernommen. Als Leader trumpften die Mozartstädter groß auf. Bereits in der zehnten Minute brachte Kapitän Jonathan Soriano die Salzburger standesgemäß mit einem Abstauber in Front. Der postwendende Ausgleich durch Marvin Egho (11.) hielt nur kurz. 

Denn mit einem Doppelschlag innerhalb von nur einer Minute brachte Takumi Minamino den Meister mit 3:1 in Front (23., 24.). Der Japaner verwertete Traumzuspiele von Andreas Ulmer und Valon Berisha. Der dritte Streich gelang Minamino in der 58. Minute aus kurzer Distanz.

Josip Radosevic erhöhte in der 71. Minute nach Minamino-Vorarbeit auf 5:1. Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte Hee-Chang Hwang in der 81. Minute vom Elfmeterpunkt. Unmittelbar davor war Alberto Prada wegen Torraubs ausgeschlossen worden. 

Nach der vierten Niederlage am Stück schrillen im Innviertel nun die Alarmglocken. Die Rote Laterne hängt nun vor der "Keine-Sorgen-Arena". 
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen