6:2! Salzburg macht gegen Admira einen Sixpack auf

Wer hat im großen Duell der Bundesliga-Kicker die Nase vorn? Deni Alar, Takumi Minamino, Joelinton, Raphael Holzhauser und Co. im Head to Head. (Alle Bilder: GEPA)
Wer hat im großen Duell der Bundesliga-Kicker die Nase vorn? Deni Alar, Takumi Minamino, Joelinton, Raphael Holzhauser und Co. im Head to Head. (Alle Bilder: GEPA)
zum Duell
Zurück im Liga-Alltag – und weiter in Überform! Nach der Europa-League-Sensation gegen Lazio lässt Salzburg auch gegen die Admira nichts anbrennen.
Salzburg ist zurück im Liga-Alltag – und so stark wie auf der internationalen Ebene! Die "Bullen" feierten nach der Europa-League-Sensation gegen Lazio Rom im Auswärtsspiel gegen die Admira einem klaren 6:2-Sieg. Damit liegen die Mozartstädter in der Tabelle mit acht Punkte Vorsprung auf Sturm Graz klar auf Platz eins. Die Admira bleibt Fünfter, sieben Punkte vor Austria Wien.

Nur der Elfer saß nicht



In der Südstadt nahm Salzburg die Admira nach allen Regeln der Kunst auseinander. Bereits nach nur drei Minuten stellte Gulbrandsen auf 1:0. Wolf (22.), Mwepu (36.), erneut Gulbrandsen (57.) und Dabbur (60., 82.) machten den Triumph perfekt. Dabei hätte der Sieg noch höher ausfallen können – und Dabbur über einen Hattrick jubeln können. Doch der Führende der Bundesliga-Scorerliste vergab in der 75. Minute einen Elfmeter für die Salzburger.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Bedeutungsloser Doppelpack



Auf der Gegenseite gab es für die Admira nur vor der Pause einen kleinen Lichtblick, als Schmidt in der 33. Minute das zwischenzeitliche 1:2 erzielte. Das 2:6 durch Schmidt in der Nachspielzeit war zwar für das Admira-Talent ein Doppelpack, aber am Ende bestenfalls Ergebniskorrektur.





(heute.at)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SalzburgNewsSportFußballBundesligaFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen