87-Jähriger verwechselt Pedale, rast in die Tiefe

Zwölf Meter stürzte der Wagen im freien Fall in die Tiefe ehe er gegen ein Haus knallte
Zwölf Meter stürzte der Wagen im freien Fall in die Tiefe ehe er gegen ein Haus knallteFF Krakaudorf
Mitten in einer Kurve kam der Wagen des Steirers von der Straße ab, segelte durch die Luft und knallte viele Meter weiter unten gegen eine Hausmauer.

Es war Montag gegen 14.20 Uhr. Ein 87-Jährige aus dem Bezirk Murau hatte seinen Pkw auf der Gemeindestraße in Unteretrach talwärts gesteuert. In einer Rechtskurve dürfte er dann das Gas- und Bremspedal verwechselt haben.

Der Wagen raste los, kam daraufhin links von der Straße ab und durchbrach eine hölzerne Leitschiene. Danach stieß er gegen einen Verkehrsspiegel und stürzte etwa zwölf Meter im freien Fall in Richtung eines Wohnhauses.

Mit Heli ins Spital geflogen

Der Pkw prallte mit der Fahrerseite gegen die Hausmauer und blieb schließlich auf dem Dach liegen.

Ersthelfer befreiten den Mann aus dem Fahrzeug und versorgten ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Der 87-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber in das Klinikum Klagenfurt geflogen.

Die Feuerwehren Krakaudorf und Ranten waren mit insgesamt 34 Personen und drei Fahrzeugen im Einsatz und führten die Bergung des total beschädigten Unfallfahrzeuges durch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
KrakauSteiermarkMurauVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen