9:0-Kantersieg für Rapid im letzten Härtetest

Rapid ist die letzte Generalprobe vor dem Saisonstart gelungen. Die Hütteldorfer feierten in Pinkafeld einen 9:0-Kantersieg.
Schützenfest bei der Generalprobe. Rapid Wien hat am Dienstagabend den letzten Härtetest beim burgenländischen Landesligisten SC Pinkafeld mit 9:0 (3:0) gewonnen.

Coach Didi Kühbauer setzte neuerlich auf ein 3-5-2-System, bot allerdings nicht den ersten Anzug auf. So durften Martin Moormann und Dragoljub Savid von der zweitem grün-weißen Mannschaft starten.

Die Tore gelangen im ersten Durchgang allerdings Christoph Knasmüllner, der einen Hattrick im ersten Durchgang (15., 24., 32.) erzielte. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Taxiarchis Fountas (55., 60.), Kelvin Arase (62.) und Thomas Murg (68.) auf 7:0.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. In der Schlussphase trumpfte dann Amateure-Stürmer Marco Fuchshofer auf, fixierte mit zwei Kopfballtreffern in nur fünf Minuten (81., 85.) den 9:0-Endstand.

"Es war für uns eine bessere Bewegungstherapie, wir haben uns vorgenommen, zwei Tage nach dem Nürnberg-Spiel noch mal viele Tore zu schießen. Die jungen Spieler haben einen guten Eindruck hinterlassen. Jetzt geht es voll in die Vorbereitung auf das Cup-Spiel am Sonntag in Allerheiligen", so Kühbauer.

Am Sonntag starten die Hütteldorfer mit dem Erstrunden-Duell des ÖFB-Cups in Allerheiligen in die neue Saison.

Rapid:Knoflach (57. Gartler) - Greiml, Hofmann (64. Grahovac), Barac (72. Schick) - Savic, Knasmüllner (46. Murg), Auer (72. Schwab), Wunsch, Moormann (57. Potzmann) - Fountas (64. Fuchshofer), Arase (72. Schobesberger).

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen