900.000 Impfdosen sollen bis März zur Verfügung stehen

Der Impfstart rückt näher.
Der Impfstart rückt näher.Frank Hoermann / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
Laut Bundeskanzler Sebastian Kurz sollen 900.000 Dosen des Corona-Impfstoffs von Pfizer/Biontech bis März in Österreich zur Verfügung stehen.

Der Impfstart in Österreich rückt näher. Wie der Bundeskanzler am Mittwoch nach einem Gespräch mit Vertretern von Pfizer erklärte, werden bis März 900.000 Dosen des Corona-Impfstoff für die österreichische Bevölkerung zur Verfügung stehen. Demnach sollen nach 240.825 Dosen im Jänner, 331.500 Dosen im Februar und 375.375 weitere im März folgen.

"Die Vorbereitungen in Österreich laufen auf Hochtouren", so Kurz, der sich auch für einen einheitlichen EU-Impfstart aussprach. Das Gespräch führte der derzeit erkrankte Bundeskanzler den Vertretern von Pfizer, per Video-Konferenz. "Ich freue mich, dass der Weg zur Impfung nicht mehr weit ist. Nach dem Gespräch mit Pfizer bin ich noch zuversichtlicher, dass wir noch in diesem Jahr rasch nach der Zulassung mit den Impfungen beginnen können", so der ÖVP-Chef.

Bereits vor Jahresende könne in einigen ausgesuchten Alten- und Pflegeheimen mit der Impfung begonnen werden. Wien und Niederösterreich werden als erste Bundesländer starten. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sprach sich indes für einen gemeinsamen EU-Impfstart aus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ImpfungCoronavirusSebstian Kurz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen