Aaron Rodgers führt Packers mit fünf TD-Pässen zum Sieg

In der NFL fuhren die Green Bay Packers in der Nacht auf Dienstag einen klaren 38:28-Erfolg gegen die Kansas City Chiefs ein. Herausragender Mann dabei war Packers-Quarterback Aaron Rodgers, der alle fünf Touchdowns seines Teams mit einem Pass in die Endzone warf. Für die Chiefs war es im dritten Spiel die zweite Pleite.
Im ersten Quarter hatten die Packers mit Star-Quarterback Aaron Rodgers das Geschehen voll im Griff. Der Green Bay-Spielmacher brachte die Hausherren im Lambeau Field mit einem acht Yard-Pass auf Rookie-Receiver Ty Montomery und einem drei Yard-Zuspiel auf Randal Cobb schnell mit 14 Punkten in Front. 

Nachdem Jamaal Charles mit einem Lauf über neun Yards für die Chiefs anschrieb, übernahmen wieder die Packers das Kommando. Nach einem Field Goal von Mason Crosby fand Rodgers 50 Sekunden vor der Halbzeitpause James Jones mit einem 27 Yard-Pass. Die Packers führten verdient 24:7, produzierten in den ersten zwei Vierteln über vier Mal so viele Offensiv-Yards wie das Team aus Kansas City.

Fünf Touchdown-Pässe von Aaron Rodgers

Trotz des einsetzenden Regens nahm die Partie im dritten Viertel noch einmal Fahrt auf. Nachdem Sam Shields einen Pass von Chiefs-Quarterback Alex Smith interceptete, warf Rodgers für vier Yards auf Cobb, der seinen zweiten Touchdown des Abends fing. Die Chiefs stecken nicht auf, kamen nach einem sensationellen Play durch Jeremy Maclin über 60 Yards und einem kurzen Pass auf den Chiefs-Receiver in die Endhone verkürzen. 

Im Schlussquarter warf der Green Bay-Quarterback seinen fünften Touchdown-Pass des Abends. Erneut fing Randall Cobb das Zuspiel nach vier Yards in der Endzone. Für den MVP der abgelaufenen Saison war es das vierte Spiel der Karriere mit fünf Pässen in die Endzone. Mit seinem zweiten Rush in die Endzone verkürzte Charles noch einmal, mit einer Two-Point-Conversion kam Kansas City zum zum 22:38 auf zwei Scores heran.

Der Kansas City-Runningback lief 1:25 Minuten vor dem Ende noch einmal in die Endzone, nachdem die Chiefs keine zwei Extrapunkte erzielten und der Onside Kick nicht gelang, war das Spiel mit 38:28 gelaufen.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen