Schwacher Thiem verpasst das Montreal-Halbfinale

Endstation für Dominic Thiem im Viertelfinale des ATP-1000-Turnier von Montreal. Österreichs Nummer eins musste sich dem Russen Daniil Medwedew nach nur 57 Minuten glatt mit 3:6 und 1:6 geschlagen geben.
Der 25-jährige Lichtenwörther wirkte körperlich angeschlagen und nicht im vollen Besitz seiner Kräfte, quälte sich durch die Partie, ohne spielerische Akzente setzen zu können. Das nützte der 23-jährige Russe eiskalt aus.

Im Halbfinale bekommt es Medwedew nun entweder mit Alexander Zverev oder seinem russischen Landsmann Karen Chatschanow zu tun.

Im ersten Durchgang hatte der Weltranglisten-Vierte einen Fehlstart erwischt, kassierte im ersten Game sofort das Break, machte in den ersten beiden Spielen nur einen Punkt. Der Russe gab den Vorsprung nicht mehr aus der Hand, machte mit dem zweiten Break im ersten Satz alles klar. Thiem setzte ohne Not eine Vorhand ins Out – 6:3 für den Weltranglisten-Neunten.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch im zweiten Durchgang fand der müde und ausgepowert wirkende Niederösterreicher nicht zu seinem Spiel, lag blitzschnell mit Doppelbreak 0:5 zurück. Thiem machte sein Ehren-Game, ehe Medwedew ausservierte.

(pip)

Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren