Abfahrer gedenken verunglücktem Ski-Talent

Das erste Abfahrtstraining der Ski-Saison beginnt mit einer Trauerminute. Svindal, Mayer und Co. gedenken einem tragisch verstorbenen Schweizer.

Auf dieses Déjà-vu hätte die besten Abfahrer der Welt nur allzu gerne verzichtet. Nachdem Svindal, Mayer und Co. im Vorjahr vor dem ersten Trainingslauf der Saison in Lake Louise noch dem verstorbenen Franzosen David Poisson gedachten, trauern sie ein Jahr später um das Schweizer Ski-Talent Gian Luca Barandun.

Der Eidgenosse verunglückte Anfang November im Alter von nur 24 Jahren bei einem Gleitschirmunfall. Barandun flog beim Snowkiten ein riskantes Manöver, eine Steilspirale, krachte auf den Boden und erlag seinen Verletzungen.

In der vergangenen Saison feierte er am Lauberhorn in der Kombi noch seine Weltcup-Premiere. In der Abfahrt fuhr er auf Platz 15. In der Kombi von Bormio glänzte er bereits mit dem neunten Rang.

Als Beginnzeit für das erste Abfahrtstraining der noch jungen Ski-Saison ist heute 20.15 Uhr veranschlagt.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KanadaGood NewsSport-TippsSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen