Abfahrt: Die allerletzte Chance im Pleitenjahr!

Seit 368 Tagen warten die ÖSV-Abfahrer auf einen Sieg. Gewinnt heute in Garmisch (D, 9.15 Uhr, live in ORF 1) kein Österreicher, bleibt die einstige Speed-Großmacht erstmals seit 1991/1992 ohne Saisonsieg - die Mega-Pleite wäre perfekt.

Im einzigen Training auf der neuen Kandahar2-Strecke, auf der nächstes Jahr die WM-Rennen stattfinden, zeigte die Truppe von Noch-Cheftrainer Toni Giger aber auf. Hans Grugger fuhr vor Mario Scheiber (+0,24) Bestzeit. Michi Walchhofer (+0,41) belegte hinter Andrej Sporn (Slo) Platz vier - vor den Favoriten Aksel Lund Svindal (Nor) und Didier Cuche (Sz).

Der Druck auf mein Team ist riesig, gibt Giger, der nach dem Weltcup-Finale zum ÖSV-Alpinchef aufsteigen wird, zu.  Grugger wollte den Testlauf nicht überbewerten. Ich sehe mich als kleinen Außenseiter."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen