Abgang nach CL-Aus: Ullmann mit neuem Klub einig?

Zieht es Maxi Ullmann nach Deutschland?
Zieht es Maxi Ullmann nach Deutschland?Gepa
Verliert Rapid Wien nach dem Ausscheiden in der Champions-League-Qualifikation mit Maximilian Ullmann einen Leistungsträger?

Durch die 0:2-Niederlage bei Sparta Prag ist der Traum von der "Königsklasse" früh geplatzt. Für die Hütteldorfer kam nach dem 2:1-Heimerfolg gegen die Tschechen bereits in der zweiten Qualifikationsrunde das Aus. In der Europa-League-Qualifikation geht es nun gegen Anorthosis Famagusta aus Zypern weiter. 

Einigung mit Bielefeld?

Möglicherweise ohne Ullmann. Denn nach dem Scheitern in der "Königsklasse" könnte der Linksverteidiger die Hütteldorfer noch verlassen, so Millionen in die grün-weiße Kasse spülen. 

Dass der 25-Jährige beim deutschen Bundesligisten Arminia Bielefeld ganz oben auf dem Zettel steht, ist kein Geheimnis. Nun könnte es einem Bericht der "Neuen Westfälischen Zeitung" allerdings ganz schnell gehen. Ullmann soll mit den Arminen bereits eine Einigung erzielt haben. 

Rapid pokert um Ablöse

Noch keine Übereinkunft gibt es allerdings mit den Hütteldorfern. Ullmann steht noch bis 2022 bei Grün-Weiß unter Vertrag, es wäre also die letzte Chance für Sport-Boss Zoran Barisic, eine Ablösesumme für den 25-Jährigen zu lukrieren. Mit Jonas Auer wurde der designierte Nachfolger bereits unter Vertrag genommen. 

In Bielefeld würde Ullmann jedenfalls mit Manuel Prietl, Christian Gebauer und Alessandro Schöpf auf drei ÖFB-Legionäre treffen. Darüber hinaus steht auch Austria-Offensivspieler Patrick Wimmer vor dem Sprung zu den Arminen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SK Rapid WienBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen