Abriss des Hanappi-Stadions hat begonnen

Am Dienstag wurde mit dem Abriss des Gerhard-Hanappi-Stadions in Wien-Hütteldorf begonnen. "Heute.at" besichtigte die größte Baustelle des SK Rapid.

Am Dienstag wurde mit dem Abriss des Gerhard-Hanappi-Stadions in Wien-Hütteldorf begonnen. "Heute.at" besichtigte die größte Baustelle des SK Rapid.

Zwei Tage nach der bot sich im St. Hanappi ein tristes Bild (siehe Fotoshows rechts). Das Hämmern des Presslufthammers tönt durch die Arena, die in den letzten vier Jahrzehnten die Heimat der Grün-Weißen war. Am Block West sind kaum noch Sitze übriggeblieben. Der Rasen wurde zum Teil bereits entfernt.

Laut Stadion-Projektleiter Harry Gartler sollen die Abrissarbeiten bis Mitte Jänner abgeschlossen sein. "Bereits Mitte Dezember wird an der Stelle, wo sich jetzt noch die Westtribüne befindet, mit dem Bau des neuen Hauptgebäudes begonnen", erklärte Gartler.

Was sich jetzt noch im Stadion befindet, wird ein Fraß für die Bagger. "Was verwertet werden konnte, wurde mehr als verwertet", so Gartler. Der weitere Fahrplan: Im November tagt der Bezirksbauausschuss. Wenn dieser die Zustimmung zu den Plänen für das erteilt, erhält der SK Rapid die Baugenehmigung - dem Bau der neuen Heimstätte steht endgültig nichts mehr im Wege. Diese soll im Juni 2016 fertig werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen