Absage! Wenger wird nicht neuer Bayern-Trainer

Arsene Wenger
Arsene WengerBild: imago sportfotodienst
Die Trainersuche von Bayern München geht weiter. Arsene Wenger, der bisher als Topfavorit galt, wird den deutschen Rekordmeister als Nachfolger von Niko Kovac nicht übernehmen.
Bayern selbst erteilte dem 70-jährigen Franzosen eine Absage, berichtet die Bild.

Demnach hatte es am Mittwoch ein Gespräch zwischen Bayerns Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge und Wenger gegeben. Am Donnerstag war die Absage gefolgt.

"Arsene Wenger hat Karl-Heinz Rummenigge am Mittwochnachmittag angerufen und grundsätzlich Interesse am Trainerposten beim FC Bayern signalisiert. Der FC Bayern schätzt Arsene Wenger für seine Arbeit als Trainer bei Arsenal London sehr, aber er ist keine Option als Trainer beim FC Bayern München", hatten die Münchner in der Bilderklärt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der 70-jährige Franzose hatte perfekt auf das Anforderungsprofil gepasst. Wenger spricht fließend Deutsch, hat Erfolge vorzuweisen und Erfahrung im Umgang mit Stars. Gegen ihn hatte wohl sein Alter gesprochen.

Zuvor hatten PSG-Coach Thomas Tuchel, Ajax-Trainer Erik ten Haag und Red-Bull-Boss Ralf Rangnick den Münchnern abgesagt. Damit ist nun Interimscoach Hansi Flick in der Pole Position, zur Münchner Dauerlösung zu werden.

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballFC Bayern München

CommentCreated with Sketch.Kommentieren