Acht Balkan-Rückkehrer mit Coronavirus infiziert

Touristen beim Sonnenbaden in Kroatien.
Touristen beim Sonnenbaden in Kroatien.picturedesk.com (Symbolbild)
In der Stadt Salzburg gibt es acht neue Coronavirus-Fälle. Bei allen Kranken handelt es sich um Heimkehrer aus Balkan-Länder.

Wie die städtische Epidemie-Behörde am Mittwochabend mitteilt, ist die Zahl der Covid-19 Infizierten in der Stadt Salzburg am Mittwoch um acht weitere Personen gestiegen. Die Neuinfizierten sind alle Rückkehrer aus Balkan-Ländern, haben also Auslands-Bezug.

Die Infizierten wurden von der Behörde umgehend abgesondert. Bis zum frühen Abend wurden zudem 17 Kontaktpersonen der Kategorie 1 in ihrem Umfeld ermittelt und in Quarantäne geschickt.

28 Personen abgesondert

In Summe sind damit 28 Personen als positive Fälle in der Stadt Salzburg per Bescheid abgesondert. Dazu kommen 98 Personen, die sich als Kategorie 1-Kontakte per Bescheid in Quarantäne befinden sowie 80 Personen, die als Kategorie 2-Kontakte per Bescheid verkehrsbeschränkt wurden.

Bei den drei bestehenden Clustern wurde keine Zunahme an Infizierten verzeichnet, heißt es auf der Homepage der Stadt Salzburg.

14 Tage Quarantäne

Wer sich derzeit in den Westbalkan begibt, muss bei der Heimkehr zwei Wochen lang in Quarantäne - ohne Ausnahme! Selbst mit einem negativen Covid-19-Test muss man in Selbstisolation. Für "Schlüsselpersonal" soll es laut dem Gesundheitsminsiterium aber eine Ausnahme geben.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichSalzburgCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen