Admira Coach Kühbauer: "Bitte keine Stars!"

Mit einem langweiligen 0:0 kehrt die Graue Maus nach fünf Jahren in die tipp3-Bundesliga zurück. Das Ziel ist erreicht, erklärt Klubboss Trenkwalder, Vienna muss nach Nichtangriffspakt in die Relegation.
Ein 0:0 – aber zwei Sieger! Die Admira schaltete Altach (3:0 gegen St.Pölten) im Titelkampf aus und spielt nächstes Jahr wieder im Konzert der Großen mit. Die Vienna schnappte Gratkorn (0:3 gegen WAC) Platz neun weg und „darf“ in die Relegation.   

„Dieses Team hat Herz und Charakter. Ich bin extrem stolz“, strahlte Didi Kühbauer über seinen ersten Titel als Trainer. Für die tipp3-Bundesliga ist er optimistisch. „Es wird leichter, oben zu bleiben, als in der Erste Liga Meister zu werden. Stars brauche ich nicht, die cashen nur ab. Ziel muss es sein, oben ein Rolle wie Innsbruck zu spielen.“ Klub-Boss Richard Trenkwalder will den Weg mit jungen Spieler weitergehen. „Das hat funktioniert.“

Die Vienna trifft am 8. Juni in der Relegation auf den Meister der Regionalliga Ost. Coach Tatar bittet heute um 10 Uhr zum Training. „Es gibt nichts zu feiern.“   
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen