Ärzte-Vize: Impfpflicht UND Lockdown kommen für alle

Harald Mayer will eine sofortige Impfpflicht.
Harald Mayer will eine sofortige Impfpflicht."Heute"-Montage: Tobias Steinmaurer / picturedesk.com & ÖÄK/Christian Leopold
Harald Mayer, Vizepräsident der Ärztekammer lässt aufhorchen: Spätestens vor Weihnachten wird es Impfpflicht und Lockdown für alle geben.

Seit Freitag ist es in Stein gemeißelt: Die ersten Bundesländer muss über die Ungeimpften den Lockdown verhängen. In Oberösterreich und Salzburg ist die Inzidenz auf 1.200 geschossen, bei der Impfquote ist man Schlusslicht. Doch auch der Rest Österreichs bekleckert sich hier keinesfalls mit Ruhm. Nur 65 Prozent der Gesamtbevölkerung haben sich vor einem schweren Verlauf schützen lassen.

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein wollte sich noch nicht festlegen, ob ein Lockdown für Ungeimpfte über das gesamte Land verhängt wird. Am Sonntag werde mit den Landeshauptleuten darüber diskutiert. Zuvor hatte Bundekanzler Schallenberg am Rande der Blackout-Pressekonferenz jedoch bestätigt, dass ein Lockdown für Ungeimpfte in ganz Österreich so gut wie fix ist und nur noch im Nationalrat abgesegnet werden müsse.

Impflicht für alle

Harald Mayer, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer und Bundeskurienobmann der angestellten Ärzte, ging schon am Vortag einen Schritt weiter. Er ist sich sicher: "Wenn die österreichische Politik weiterhin zu feige ist, eine Impfpflicht für alle auszusprechen, dann treibt sie ganz Österreich in einen neuerlichen Lockdown, dann überrollt uns die vierte Welle."

Er beobachtet den unrühmlichen Rekord von rund 12.000 Neuinfektionen alleine am Donnerstag mit Sorge. "Das Zaudern der Politik wird aber nicht nur zu einem Lockdown führen, dieses Zaudern belastet rücksichtslos die Spitalsärzte, das Spitalspersonal und auch die niedergelassenen Ärzte, die mit ihren Kräften nach knapp zwei Jahren übermenschlicher Anstrengungen in der Patientenbetreuung und im Kampf gegen Corona am Ende sind", ärgert sich Mayer.

Auch Lockdown im Dezember

Was es nun brauche, sei rasches politisches Handeln. "Die Politik muss jetzt endlich ihre reaktive Warteposition verlassen. Vor allem das Spitalspersonal in den Corona-Stationen ist psychisch und physisch ausgelaugt und arbeitet im hochroten Bereich."

"Die Intensivstationen sind an der absoluten Belastungsgrenze – aber die Politik schaut zu und wartet noch immer."

Im Gegensatz zur Position der SPÖ-Chefin, die lediglich die Freigabe des dritten Stichs für alle nach vier Monaten fordert, geht der Ärzte-Vize einen Schritt weiter:

"Wenn jetzt keine verordnete Impfpflicht für alle kommt, kommt mit Sicherheit spätestens kurz vor Weihnachten der Hammer: Impfpflicht UND Lockdown!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
CoronavirusCorona-ImpfungÄrztekammer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen