Alaba, Fuchs & Co: 20.000 Euro für Hochwasser-Opfer

Im Gegensatz zur "Top-Secret"-Mission von Österreichs Teamchef Marcel Koller hat sich Schwedens Fußball-Nationalmannschaft vor dem WM-Qualifikations-Schlager am Freitag (ab 20.00 Uhr im "Heute.at"-Ticker) unfreiwillig in die Karten blicken lassen. Ihr Österreich-Spion verriet die rot-weiß-rote Aufstellung, so wie sie die Schweden erwarten. Unsere Mannen wiesen derweil auf ihre nette Hochwasser-Spende hin.

Im Gegensatz zur "Top-Secret"-Mission von Österreichs Teamchef Marcel Koller hat sich Schwedens Fußball-Nationalmannschaft vor dem WM-Qualifikations-Schlager am Freitag () unfreiwillig in die Karten blicken lassen. Ihr Österreich-Spion verriet die rot-weiß-rote Aufstellung, so wie sie die Schweden erwarten. Unsere Mannen wiesen derweil auf ihre nette Hochwasser-Spende hin.

10.000 Euro haben die Spieler des ÖFB-Teams für die Hochwasseropfer gespendet, verkündete Kapitän Christian Fuchs bei der letzten offiziellen Pressekonferenz vor dem wichtigen Match Freitagabend. Der ÖFB verdoppelte diesen Betrag.

Zum Schweden-Spiel meinte Fuchs, dass der Sieger drei Punkte vorne ist, "daher wäre es wichtig zu gewinnen." Von einer Vorentscheidung will er nicht reden, da es noch einmal gegen Irland und Deutschland geht. "Es ist übertrieben, dass wir gegen Schweden als Favorit geführt werden, aber die Erwartungen haben wir uns selbst erarbeitet und es macht uns auch stolz."

"Sind alle stolz auf David Alaba"

Teamchef Marcel Koller wieiß nun schon fast täglich darauf hin, . Wir müssen im Heimspiel das Ziel haben, die defensive Festung zu knacken." Für Koller ist es "das nächste wichtige Spiel, ein Schicksalspiel ist es aber nicht."

Christian Fuchs wollte es sich nicht nehmen lassen, David Alaba zu den Erfolgen mit Bayern München zu gratulieren. "Wir sind alle auf David sehr stolz, wussten aber schon vorher was er kann. Wir sind immer froh, wenn er da ist."

Einbruch bei Källström, Panne bei Schweden-Spion

Bei den Schweden dürfte für den 101-fachen Teamspieler und Mittelfeldroutinier Kim Källström kein Platz in der Startelf sein. Für Källström gab es in dieser Woche aber vor allem einen privaten Schock zu verdauen. Einbrecher drangen in sein Haus in Göteborg ein, während seine Frau und Tochter schliefen. An vorderster Front des 4-4-2-Systems werden Johan Elmander (18 Teamtore) und Superstar Zlatan Ibrahimovic (39) stürmen.

Reine Almqvist ist im Lager der Schweden übrigens jener Mann, der den Österreichern in den vergangenen Wochen und Monaten besonders genau auf die Füße geschaut hat. Der schwedische "Spion" hat davon auch einigen Medienvertretern berichtet und wurde schamlos ausgenutzt.

Einige schwedische Journalisten nützten die Gelegenheit, schossen mit ihren Handys Fotos und erspähten dabei u.a. die ÖFB-Aufstellung, die die Schweden für Freitag erwarten: Lindner - Garics, Dragovic, Pogatetz, Fuchs - Baumgartlinger, Alaba - Harnik, Junuzovic, Arnautovic - Hosiner.

Goalie Heinz Lindner wurde dabei übrigens der Vorname Hans verpasst.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen