Alaba: "Ich habe noch nicht genug"

Bild: GEPA pictures/ Christian Ort
Der König ist da! Nach dem Triple-Party-Marathon mit Bayern stieß David Alaba am Montag zum Nationalteam - mit Selbstbewusstsein und Aggressivität. "Ich habe noch ein großes Ziel vor Augen, das Match gegen Schweden", sagt der Wiener vor seinem 25. Länderspiel.
Der König ist da! Nach dem Triple-Party-Marathon mit Bayern stieß David Alaba am Montag zum Nationalteam - mit Selbstbewusstsein und Aggressivität. "Ich habe noch ein großes Ziel vor Augen, das Match gegen Schweden", sagt der Wiener vor seinem 25. Länderspiel.

"Das 25. Spiel ist natürlich etwas Besonderes. Aber für Österreich zu spielen ist immer eine Ehre", meinte Alaba, der mit Harnik, Dragovic und dem Austria-Quartett als Letzter im Teamcamp eintraf. Wenige Stunden später stand er mit seinen Kollegen bereits am Platz.

"Ich spüre dabei die 'Mia san Mia'-Siegermentalität der Bayern. Keiner möchte verlieren." Das gilt besonders für ihn selbst. "Ich hab noch nicht genug, es gibt noch viel zu tun", gibt Alaba die Parole für das Spiel gegen Schweden vor. Seine Einschätzung? "Ibrahimovic ist Weltklasse, aber wir sind auch eine Super-Truppe. Wir haben gute Chancen."

Teamchef Marcel Koller warnt: "Auch ein Champions-League-Titel ist am Freitag nichts wert. Es geht wieder bei null los."
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen