Alaba und Fenninger sind Sportler des Jahres

Bei der Galanacht des Sports setzten sich die Favoriten durch. Anna Fenninger und David Alaba wurden mit den Preisen der besten Sportler des Jahres ausgezeichnet. Für beide war es der zweite Erfolg in Serie. Der Bayern München-Legionär setzte sich dabei mit nur einer Stimme Vorsprung durch.
 

Der Gedankenleser Alex Ray spannte die fünf Nominierten in der Kategorie Sportler des Jahres noch so richtig auf die Folter. Anhand ausgewählter Zahlen der fünf Nominierten (Alaba, Matt, Mayer, Hirscher und Diethart) ermittelte der Mentalist den Sieger. David Alaba setzte sich zum zweiten Mal in Folge durch. Der Bayern München-Star setzte sich hauchdünn mit nur einer Stimme Vorsprung auf Marcel Hirscher durch. 

Der ÖFB-Teamspieler in Diensten des FC Bayern München konnte wie bereits im vergangenen den Preis nicht persönlich entgegen nehmen, wurde aus München zugeschalten. 

Zweite Ehrung für Fenninger

Den Preis für die Sportlerin des Jahres übergab die Jahrhundert-Sportlerin Annemarie Moser-Pröll. Die siebenfache Siegerin übergab die Trophäe an Anna Fenninger. Die Olympiasiegerin und Gewinnerin des Gesamt-Weltcups setzte sich vor Julia Dujmovits und Marlies Schild durch.

"Ich bin dankbar, dass ich da heute stehen darf. Ich genieße es sehr heute hier zu sein. Es ist ein Resultat harter Arbeit und vieler  Menschen, die das mit mir durchmachen. Im Endeffekt ist es ein Preis, der alle Erfolge zusammenfasst", strahlte Anna Fenninger nach ihrer zweiten Ehrung mit der Trophäe um die Wette.

Seglerinnen sind Team des Jahres

Den Preis für die Mannschaft des Jahres übergab der dreifache Sportler des Jahres Franz Klammer an die Favoritinnen Lara Vadlau und Jolanta Ogar. Die Europa- und Weltmeisterinnen im 470er-Segel-Bewerb gelten als die größte österreichische Medaillenhoffnung für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016. Mit 1.038 Punkten setzte sich das Segel-Duo deutlich vor den Biathleten (680) und Skispringern (554) durch.

Als Aufsteiger des Jahres setzte sich der Vierschanzen-Tournee-Gesamtsieger Thomas Diethart durch. Im Vorjahr hatte noch Lara Vadlau diesen Preis mit nach Hause genommen. Der von Maria Höfl-Riesch überreichte Special Award ging an die erst vor kurzem zurückgetretene Slalom-Königin Marlies Schild. "Ich zittere gerade mehr als vor jedem Rennen. Dass die Maria so schöne Worte findet, freut mich sehr. Es ist die Krönung, für mich diesen Award zu bekommen", so Marlies Schild.

Lösch und Salcher beste Behindertensportler

Den Preis für die Behindertensportlerin des Jahres übergab Samuel Koch an die sitzende Ski Alpin-Läuferin Claudia Lösch. Bei den Herren setzte sich der stehende Skifahrer Markus Salcher, der zwei Gold- und eine Bronzemedaille in Sotschi geholt hatte. In der von Stephan Eberharter präsentierten Kategorie Special Olympics setzte sich Thomas Radin durch.
Ergebnisse: 

Sportler des Jahres 2014: 

1. David Alaba (Fußball) 1.193 

2. Marcel Hirscher (Ski alpin) 1.192 

3. Mario Matt (Ski alpin) 957 

4. Matthias Mayer (Ski alpin) 793 

5. Thomas Diethart (Skispringen) 477 

6. Dominik Thiem (Tennis) 304 

7. Thomas Morgenstern (Skispringen) 253

8. Dominik Landertinger (Biathlon) 220

9. Bernd Wiesberger (Golf) 218 

10. Christoph Strasser (Extremsport) 156 

Sportlerin des Jahres 2014: 

1. Anna Fenninger (Ski alpin) 2.045 

2. Julia Dujmovits (Snowboard)1.277 

3. Marlies Schild (Ski alpin) 448 

4. Daniela Iraschko-Stolz (Skispringen) 324 

5. Nicole Hosp (Ski alpin) 323

6. Lisa Zaiser (Schwimmen) 279

7. Andrea Mayr (Leichtathletik) 269 

8. Liu Jia (Tischtennis) 235

9. Corinna Kuhnle (Kanu/Wildwasser) 193 

10. Jasmin Ouschan (Billard) 183 

Mannschaft des Jahres 2014:

1. Lara Vadlau/Jolanta Ogar (Segeln) 1.038 

2. ÖSV-Team Biathlon 680 

  (Simon Eder, Dominik Landertinger, Daniel Mesotisch, Christoph Sumann)

3. ÖSV-Team Skispringen 554 

  (Thomas Diethart, Michael Hayböck, Thomas Morgenstern, Gregor Schlierenzauer)

4. Red Bull Salzburg (Fußball) 450

5. Andreas Linger/Wolfgang Linger (Rodeln) 413 

6. AFBÖ-Nationalteam (American Football) 370 

7. ÖFB-Nationalteam Herren (Fußball) 362 

8. ÖHB-Nationalteam Herren (Handball) 293 

9. ÖSV-Team Nordische Kombination 238 

10. ÖFB-U19-Team (Fußball) 227 
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen