Alexander Wurz beendet Rennfahrer-Karriere

Nach über 20 Jahren im Motorsport hängt Alexander Wurz den Helm nun endgültig an den Nagel. "Danke Motorsport, du warst gut zu mir", schrieb der Niederösterreicher auf Twitter.

After 20yrs as Pro Racer its time to hang up the helmet. Thx Racing, you've been good to me!
— alex wurz (@alex_wurz)

Nach über 20 Jahren im Motorsport hängt Alexander Wurz den Helm nun endgültig an den Nagel. "Danke Motorsport, du warst gut zu mir", schrieb der Niederösterreicher auf Twitter. 

Wurz feierte seine Premiere in der Formel 1 beim Grand Prix von Kanada 1997 und brachte es bis 2007 auf 69 Rennen in der Motorsport-Königsklasse. Dabei fuhr Wurz 45 WM-Punkte und drei dritte Plätze (Silverstone 1997, San Marino 2005 und Kanada 2007) ein. Zusätzlich stehen eine schnellste Rennrunde und eine Führungsrunde zu Buche. In der Formel 1 fuhr Wurz vier Saisonen für Benetton, eine für Williams und ein Rennen für McLaren Mercedes).

Zusätzlich gewann der heute 41-Jährige gleich zwei Mal die 24 Stunden von Le Mans (1996, 2009). Mit 22 Jahren bei seinem ersten Triumph beim Langstrecken-Klassiker ist Wurz bis heute der jüngste Sieger der Geschichte. 

Wurz wird dem Motorsport erhalten bleiben. "Meine Zukunft wird sich weiter ums Rennfahren drehen. eS liegt in meinem Blut", so der Niederösterreicher weiter. Aktuell ist der 41-Jährige Vorsitzender der Formel 1-Fahrervereinigung GPDA.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen