Alles neu! So verschieden sind Ismael und Glasner

Valerien Ismael folgt Oliver Glasner nach. Kein leichtes Erbe.
Valerien Ismael folgt Oliver Glasner nach. Kein leichtes Erbe.Bild: GEPA-pictures.com
Vize-Meister LASK nahm Änderungen vor. Viele davon notgedrungen. Was unter Valerien Ismael alles anders wird.
Umbruch beim LASK? " Da wären wir ja blöd", sagte Neuzugang Valentino Müller vor zwei Wochen im "Heute"-Interview. Trainer Valerien Ismael baut auf der Ära Oliver Glasner (Wolfsburg) auf. Er will die Abläufe verfeinern. Die Wende kommt beim Vize-Meister aber durch die Hintertür.

Erholung statt Hektik! Gibt es künftig auf Wunsch von Ismael. Kein Dauerpressing mehr aus Angst vor der Dreifach-Belastung. "Mehr Ballbesitz, viele Gegner stellen sich gegen uns hinten rein und geben uns den Ball", ergänzt Kapitän Gernot Trauner im "Heute"-Talk. "Dafür müssen wir Lösungen finden."



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Ismael will das Pressing und den Angriff effizienter gestalten. Zwischen High-Speed-Phasen das Tempo drosseln. Mit den Abgängen der Leistungsträger Joao Victor (ebenfalls Wolfsburg) und Maximilian Ullmann (Rapid), sowie dem drohenden Verlust von Peter Michorl geht es aber nicht nur ums "Verfeinern" und "Weiterentwickeln" des Glasner-Modells. Der Franzose wird alle Hände voll zu tun haben, das Leistungsniveau der Vorjahre zu halten.

Stichwort Ruhe: Das gilt nicht nur auf, auch neben dem Feld. Glasner ging aus sich heraus, tigerte in der Coaching-Zone auf und ab. Ismael wirkt auf der Bank stoisch. Trauner: "Das gibt uns Ruhe." Dafür tweetet der Franzose fleißig, erinnert dabei auch an seine Erfolge als Spieler (Double mit Bayern und Werder). Der Trainer als Star. Das gab es unter dem zweifachen ÖFB-Cup-Sieger Glasner nicht. Der 44-Jährige meidet außerdem Social Media bewusst.

Akribie und Sturheit einen sie. Aber: Der Salzburger suchte stets Harmonie. Ismael feuerte in Linz Athletik-Coach Denny Krcmarek schon nach 20 Tagen – verschiedene Auffassungen in der Trainingssteuerung. In Griechenland schmiss er 2018 hin, weil der Boss reinquatschte. In Wolfsburg und Nürnberg wurde er vor die Tür gesetzt. Der 43-Jährige gilt nicht als pflegeleicht.



Schon jetzt gibt es aber auch Gewinner des Trainer-Wechsels: die Ersatzspieler. Glasner rotierte nur, wenn es nicht anders ging. Der LASK spielt nun zumindest in der Europa-League-Gruppenphase, vielleicht sogar in der Champions League. Ismael: "Wir werden alle Spieler brauchen." Heißt: Auch die Talente aus der zweiten Reihe können sich beweisen.

Im Vorjahr war zu sehen, welch großes Potenzial in einigen von ihnen steckt. Dominik Frieser ist das Paradebeispiel. Er nützte seine Joker-Einsätze und Kurzzeit-Verletzungen von Kollegen für zehn Scorerpunkte (sechs Tore, vier Assists). Obwohl Frieser immer lieferte, spielte er nur fünf Mal durch. In der Vorbereitung und in der ersten Cup-Runde (zwei Tore gegen Vöcklamarkt) glänzte er. Nach dem Abgang von Joao Victor rückt er in die erste Reihe vor.

Mit Thomas Sabitzer (Cousin von ÖFB-Teamspieler Marcel), Valentino Müller, David Schnegg, Stefan Haudum, Fabian Benko und Marko Raguz lauern dahinter einige Talente auf ihre Chance. Unter Ismael ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie sich in Szene setzen können. (SeK)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußballBundesligaLASK Linz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen