Altach dreht Rückstand gegen Grödig

Bild: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Der SCR Altach hat am Samstag den dritten Platz in der Fußball-Bundesliga gewahrt. Die Vorarlberger ließen sich im Heimspiel gegen SV Grödig von einem frühen Rückstand nicht beirren und feierten einen 3:1 (2:1)-Sieg. Louis Ngwat-Mahop war mit zwei Treffern (20., 35.) der Matchwinner, den Endstand fixierte Patrick Seeger (82.).

Am vergangenen Wochenende hatte Ried die Altacher Serie von neun Spielen ohne Niederlage beendet, den unglücklichen Rückschlag hat die Elf von Damir Canadi aber weggesteckt. Allerdings hatten die Altacher zunächst bange 20 Minuten zu überstehen, in denen Grödig groß aufspielte.

Altach-Trainer Canadi hatte vor dem schnellen Umschaltspiel der Grödiger noch gewarnt, nicht zu Unrecht. Denn Daniel Schütz brachte die Gäste nach einem Konter und Pass von Yordy Reyna rasch in Führung (6.). Altach hatte auch danach große Probleme mit schnellen Vorstößen, Philipp Huspek (10.) und Reyna (11.) vergaben allerdings Riesenchancen auf eine höhere Führung.

Mahop drehte die Partie

Mit dem ersten Altacher Torschuss drehte sich aber das Spiel. Nach Traumpass von Kapitän Philipp Netzer aus der Tiefe erzielte Ngwat-Mahop den Ausgleich (20.), in Folge übernahmen die Heimischen das Kommando und ließen bis zum Schluss keine Grödiger Chancen mehr zu. In der 35. Minute war Ngwat-Mahop bei einem Stanglpass von Andreas Lienhart wieder zur Stelle und traf zur Führung. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte der Kameruner sogar den Hattrick auf dem Fuß, verzog aber seinen Schuss.

Auch nach dem Wechsel hatte Altach alles im Griff und kam nie in Gefahr, Punkte zu verlieren. Durch Ngwat-Mahop (61.), Hannes Aigner (69.) und Lienhart mit einem Freistoß an die Latte (77.) hätten die Heimischen das Spiel schon vorzeitig entscheiden können. Das besorgte schließlich der unmittelbar davor eingewechselte Seeger (82.).

Die Technischen Daten und Stimmen zum Spiel finden Sie auf Seite 2.
Stimmen zum Spiel

Damir Canadi (Trainer Altach): "Wir haben 20 Minuten gebraucht, um den Gegner in den Griff zu bekommen. Vor allem mit Stefan Nutz hatten wir große Probleme. Auf das Spiel danach von meiner Mannschaft bin ich sehr stolz. Für viele war das heute nur Altach gegen Grödig, aber die Art und Weise, wie beide Mannschaften heute gespielt haben: Respekt, da brauchen wir uns vor niemanden verstecken."

Michael Baur (Trainer Grödig): "Gratulation an Altach, die heute verdient gewonnen haben. Schade nur, dass es uns in den ersten 20 Minuten nicht gelungen ist, das zweite Tor nachzulegen. Da haben wir sehr gut kombiniert, waren kampfstark und präsent. Mit dem 1:1 ist allerdings das Spiel gekippt."

tipico-Bundesliga 17. Runde:

SCR Altach - SV Grödig 3:1 (2:1).

Altach, Cashpoint Arena, 4.351, SR Drachta.

Tore: 0:1 ( 6.) Schütz, 1:1 (20.) Ngwat-Mahop, 2:1 (35.) Ngwat-Mahop, 3:1 (82.) Seeger

Altach: Kobras - Lienhart, Ortiz (33. Pöllhuber), Zwischenbrugger, Gercaliu - Roth, Prokopic, Netzer, Luxbacher (65. Kovacec) - Ngwat-Mahop (81. Seeger), Aigner

Grödig: C. Stankovic - Potzmann, Cabrera, Karner, Martschinko - Maak (89. Gschweidl), Völkl (62. Djuric)- Huspek, Nutz, Schütz (72. Goiginger) - Reyna

Gelbe Karten: Ortiz bzw. Schütz, Völkl, Nutz, Karner

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen