Altach Tabellenführer, Vienna Vorletzter

Am Freitag konnte der SCR Altach seine Tabellenführung in der ersten Liga verteidigen. Der WAC liegt nach dem Sieg über Gröding an zweiter Stelle. Poljanec gelangen drei Tore, die zum Sieg der Linzer über Austria Lustenau führten. Und im Abstiegskrimi zwischen der Austria und dem FC Lustenau unterlagen die Döblinger klar.


SCR Altach - TSV Hartberg 2:0

Am Freitag konnte der  SCR Altach seine Tabellenführung in der Ersten Liga erfolgreich verteidigen. Gegen den TSV Hartberg gewannen sie auswärts mit 2:0 (1:0). In der 36. Minute gelang Mirnel Sadovic das erste Tor. Philipp Netzer baute die Führung in der 51. Minute auf 2:0 aus. Hartberg blieb das siebente Spiel in Folge ohne Sieg und bleibt damit weiter am Tabellenende. Mit drei Punkten Rückstand auf die Vienna und den FC Lustenau wird damit ein Abstieg immer wahrscheinlicher.

WAC/St. Andrä - SV Gröding 3:2

Beim Heimspiel konnte der WAC/St. Andrä gegen Gröding mit 3:2 (1:0) den Platz als Tabellenzweiter verteidigen. Damit blieben die Elf aus Kärnten in der Lavanttal-Arena schon 16 Spiele lang  ungeschlagen. Die Wolfsberger brauchen noch zwei Punkte, um mit dem Tabellenführer Altach gleichauf zu kommen. Gröding liegt weiterhin an siebenter Stelle.

Das erste Tor im Spiel galang Christian Falk in der 45. Minute. Sein 16. Saisontor gelang ihm duch einen Jacobo-Steilpass.  Dario Baldauf legte in der 55. Minute mit einem Kopfball nach. Ein erstes Tor gelang Peter Tschernegg aus Gröding in der 69. Minute, das jedoch schon fünf Minuten später durch WAC-Abwehrchef Tschernegg egalisiert wurde. Dann ging es Schlag auf Schlag. Nur eine Minute später, in der 76. Minute legte Thomas Krammer vom SV Gröding nach.

Blau Weiß Linz - Austria Lustenau 3:1

Aufsteiger Blau Weiß Linz gewann am Freitag mit 3:1 (0:0) klar gegen Austria Lustenau. Der Slowene David Poljanec schaffte es, zum zweiten Mal in dieser Saison drei Tore in einer Partie zu erzielen. Die Austria unterlag erst zum zweiten Mal in dieser Saison zuhause, läuft aber Gefahr den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren. Der Rückstand auf Tabellenführer Altach beträgt inzwischen zehn Punkte.

Der 24-jährige Poljanec war der klare Star des Spiels. In der zweiten Halbzeit schoß er sein Team mit zwei Toren in der 48. und 62. Minute klar in Führung. Zwischenbrugger konterte in der 69. Minute zum 2:1. In der 78. Minute gelang Poljanec sein dritter Treffer. Nach einem harten Foul nutzte er seine Chance bei einem Elfer.

Vienna - FC Lustenau 2:3

Im Abstiegskrimi zwischen der Vienna und dem FC Lustenau unterlagen die Döblinger klar mit 2:3 (0:2). Für die Wiener war das die vierte Niederlage in Folge. Den Vorarlbergern hingegen gelang nach vier glücklosen Spielen endlich wieder ein Sieg. In der Tabelle belegen die Wiener nun den vorletzten Platz.

Stefan Rieß haben die Lustenauer zwei Tore zu verdanken (34., 45.+2/Handelfmeter). Julian Rupp einzuwechseln erwies spätestens nach seinem Tor in der 87. Minute, als tolle Idee. Vienna-Torschütze Marcel Toth versuchte sein Bestes, die beiden Treffer in der 49. und 89. Minute reichten allerdings nicht.

Zum 1:0 kam es durch einen Kopfball von Traby, der nach einem Schuß von Rieß im eigenen Tor landete. Das zweite Tor fiel duch einen Elfmeter nach einem Handspiel im Strafraum von Erdzan Beciri. Rieß nutzte die Chance und netzte seine siebenten Saisontreffer souverän ein. Marcel Toth gelang das erste Tor für die Vienna. Jede Hoffnung wurde allerdings drei Minuten vor dem Schlusspfiff zunichte gemacht, als Rupp das dritte Tor gelang. Am Spielausgang änderte dann auch das zweite Tor von Toth nichts mehr.

APA/Red.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen